Jump to content

Wer und wie kontrolliert die eingehenden Befunde / Faxe / Briefe bei euch?


Recommended Posts

  • Aktives Mitglied

Hallo,

es kommen ja zwischenzeitlich massenweise Post in der Praxis an: per Brief, per Email, per Fax.... :55_frowning:

Wie soll man da die wichtigen Befunde und Informationen zwischen der Werbung, Verbandsinformationen und Laborfaxen unterscheiden?

Wie macht ihr das? Legt ihr die gesamte Post einer Ärztin / Arzt vor? Druckt ihr die Faxe / Emails zur Vorlage aus?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Werbung wird gleich weggeworfen, oft sieht man das schon am Umschlag.

Wir machen die Post auf und scannen die Befunde ein. Dann legen wir die Post einem Arzt hin, der diese dann durchgeht.

Faxe werden den Patienten zugeordnet und falls wir einen wichtigen Befund sehen, dann drucken wir den aus und legen es noch mal einem Arzt vor.

So ganz optimal ist es nicht. Oft ist auf der letzten von 15 Seiten eines Reha- oder Krankenhausbericht ein Hinweis, dass man noch etwas tun sollte :( Das kann man schon mal übersehen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die eingegangen Faxe tauchen in der Tagesliste auf, die unser Chef täglich durchgeht. So ist es auch mit den eingescannten Befunden und den Laborwerten. Wir versuchen viele Diagnosen schon vorab in das Praxissystem einzutragen und Befunde vorzusortieren, aber die Einträge erscheinen trotzdem unsortiert in der Liste.

In der Wintersaison mit Grippewelle & co kann sich die Tagesliste auf 200 Patienten hochschauckeln. Dann sitzt der Chef abends noch 1-2 Stunden an der Tagesliste.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wir versuchen den gesamten Posteingang von den MFA vorsortieren zu lassen. Hierzu benötigt man aber eine erfahrene MFA, die sich auch die Zeit nehmen kann, die Befunde durchzusehen. Das geht nicht nebenher an der Anmeldung.

Die meisten Patienten erhalten sowieso einen Termin zur Befundbesprechung nach einem Facharztbesuch, meistens erkläre ich dann den Befund auf "deutsch".

Einige Fachärzte schreiben auch ein "wichtig" auf den Befund oder markieren wichtige Infos direkt auf dem Brief / Fax, z.B. bei Gastroenterologen oft gesehen. Das hilft sehr.

Eine Ablaufbeschreibung für sich häufig wiederholende Post wäre  sehr hilfreich, z.B.:

- Facharztbefund: Röntgen => gibt es schon einen Termin in den nächsten 2 Wochen zur Befundbesprechung? => kann archiviert werden

- Facharztbefund: Kardiologie / Röntgen / HNO mit der Fragestellung "Kontrolle" => kann archiviert werden

- Krankenhausentlassbericht => Sicherstellen, dass Patient einen Kontrolltermin hat

- Reha-Entlassbericht => wie viel wichtige Informationen steht in solchen? Ich denke, dass ist subjektiv.

- Gyn-Vorsorge => gibt es einen "malignen Befund"? Arzt sofort Bescheid geben

- Laborfax: Schon einen Termin beim Arzt? Welche Normwerte dürfen wie stark verändert sein (z.B. HB, CRP, Leberwerte)? Glucose > 140 mg/dl => hba1c nachmelden, TSH verändert => ft3 nachmelden

LG

Max

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • Aktives Mitglied
Am 11.6.2017 um 14:31 schrieb max:

Eine Ablaufbeschreibung für sich häufig wiederholende Post wäre  sehr hilfreich, z.B.:

- Facharztbefund: Röntgen => gibt es schon einen Termin in den nächsten 2 Wochen zur Befundbesprechung? => kann archiviert werden

- Facharztbefund: Kardiologie / Röntgen / HNO mit der Fragestellung "Kontrolle" => kann archiviert werden

- Krankenhausentlassbericht => Sicherstellen, dass Patient einen Kontrolltermin hat

- Reha-Entlassbericht => wie viel wichtige Informationen steht in solchen? Ich denke, dass ist subjektiv.

- Gyn-Vorsorge => gibt es einen "malignen Befund"? Arzt sofort Bescheid geben

- Laborfax: Schon einen Termin beim Arzt? Welche Normwerte dürfen wie stark verändert sein (z.B. HB, CRP, Leberwerte)? Glucose > 140 mg/dl => hba1c nachmelden, TSH verändert => ft3 nachmelden

@max Sehr guter Input. Hat irgendjemand zufällig schon eine brauchbare Vorlage dafür?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • Aktives Mitglied
Am 11.6.2017 um 14:31 schrieb max:

- Laborfax: Schon einen Termin beim Arzt? Welche Normwerte dürfen wie stark verändert sein (z.B. HB, CRP, Leberwerte)? Glucose > 140 mg/dl => hba1c nachmelden, TSH verändert => ft3 nachmelden

LG

Max

Solche Automatismen lassen sich meistens mit dem Labor absprechen, das spart etwas (Denk- und Telefon-)Arbeit.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Beteilige Dich an der Unterhaltung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später anmelden. Wenn Du bereits Mitglied bist, dann melde Dich an um einen Beitrag in Deinem Namen zu schreiben.
Beachte:Dein Beitrag muss erst von einem Moderator freigeschalten werden, bevor dieser sichtbar wird.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingefügt.   Alternativ als einfachen Link darstellen

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Lädt...
  • Wer fährt keine selbstständigen Hausbesuche?

    Hallo Ihr Lieben, Für eine Studie im Rahmen meiner Doktorarbeit zum Thema Delegation ärztlicher Aufgaben der MLU Halle suchen wir noch 1-2 Medizinische Fachangestellte der Hausarztpraxis, die KEINE selbstständigen Hausbesuche fahren und auch KEINE  Zusatzqualifikation wie VERAH oder NäPa besitzen. Die Studie beinhaltet eine Fokusgruppendiskussion mit 5-8 weiteren Teilnehmer/innen.  • Dauer: 1,5 h • Ort: online •  Aufwandsentschädigung: 50€ Kontakt über Tatjana.steybe@uk-

    Tatjana Marie
    Tatjana Marie
    Forum, Fragen & Antworten

    Drei Ärzte - wie viele MFAs?

    Hallo zusammen, mich würde interessieren, wie viele MFAs man in einer Praxis mit drei Ärzten benötigt. Ich arbeite in einer Praxis für Orthopädie. Es gibt drei Ärzte und vier MFAs (2x Vollzeit und 2x Teilzeit mit 20Std., d.h. drei Vollzeitstellen). Ich finde es bleibt immer Arbeit liegen - die Bürokratie wird ja auch nicht weniger. Ist das überhaupt zu schaffen? Wie sind da Ihre Erfahrungen und wie viele MFAs haben Sie für wie viele Ärzte bei sich in der Praxis? Vielen Dank im Voraus!

    Gurmel
    Gurmel
    Forum, Fragen & Antworten 5

    Weiterbildung zur Diabetesassistentin

    Hallo, ich Interessiere mich schon länger für die Weiterbildung zur Diabetesassistentin. Ich arbeite in einer hausärztlichen Gemeinschaftspraxis mit 3 Ärzten, wovon einer auch Facharzt für Diabetologie ist. Ich hätte die Möglichkeit noch für November einen Kursplatz zu bekommen.  Nun meine Frage: hat jemand diese Weiterbildung gemacht, der nicht in einer reinen Diabetologiepraxis arbeitet? Ich habe "Angst", dass es evtl. zu anspruchsvoll sein wird, da die Tätigkeiten in meiner Praxis j

    Mimi1973
    Mimi1973
    Forum, Fragen & Antworten 1

    Aushanggesetze - ein Link würde reichen

    Hat jemand einen Link auf Aushanggesetze im Internet? Also kein Abo auf Textsammlung, auch kein allgemeiner Link auf www.gesetze-im-internet.de sondern einen Link auf eine Linksammlung der Gesetze, die für eine Arztpraxis relevant sind. Sowas sollte die KV eigentlich anbieten, aber ich finde nichts dazu weil jeder mit Textabos Geld machen will, auch KV, Virchowbund etc.  

    Praximus
    Praximus
    Forum, Fragen & Antworten 3

    Humor im MFA-Berufsalltag - Was fällt euch dazu ein? :)

    Hallo zusammen,  mich würde total interessieren... 1. Welche Rolle spielt Humor in eurem Berufsalltag als MFA? 🤔  2. Habt ihr ein Beispiel für eine humorvolle Situation aus eurem Berufsalltag? 😃 3. Und: Seid ihr noch in der Ausbildung zur MFA?💉   --> Schreibt einfach in die Kommentare, was euch einfällt! 💡 *** Jede einzelne Antwort würde mich bei meiner Promotion zum Thema "Humor im Berufs- und Ausbildungsalltag von MFA" sehr unterstützen 💪🤓  (Die Einhaltu

    juraec
    juraec
    Forum, Fragen & Antworten
×
×
  • Neu erstellen...

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten.

Datenschutzerklärung