Jump to content
  • Willkommen

    Willkommen auf Teramed. Bitte melde Dich an, um an der Community teilzunehmen.

Recommended Posts

Hallo zusammen, ich brauche fachlichen Input, am liebsten mit Quellenbeleg.

Die Frage, die uns umtreibt ist: sollen Fertigspritzen (z.B. Impfungen, Fragmin(R) usw.) vor Injektion entlüftet werden, oder ist das kontraindiziert?

Ich freue mich auf die Antworten!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Fertigspritzen müssen und sollen in der Regel auch nicht entlüftet werden.

Begründung: Bei Heparinspritzen ist die Injektionsmenge so klein, dass die Luft dafür sorgen soll, dass auch in der Nadel verbleibende Medikamentenmengen  "im  Patienten" landen.

Außerdem ist eine Luftinjektion weder subkutan noch intramuskulär problematisch. Problematisch wäre allenfalls eine intravenöse Injektion einer größeren Luftmenge  im Bolus ( also im "Schuss) ich denke so ab 10 oder 20 ml reine Luft.

Bei Impfungen kann die Entlüftung dazu führen, dass ein kleiner Impfstofftropfen vorne an der Nadel  erscheint, der dann bei Penetration der Haut zu einer stärkeren Lokalreaktion führt als wenn der Impfstoff wirklich nur intramuskulär oder subkutan injiziert wird.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Fertigspritzen wie z.B. Fragmin, Clexane... wird die Luftblase einfach nach hinten geschlagen und mit der Luft hinten spritzen. Wird nicht entlüftet, da wie schon richtig gesagt, der Rest des Medik. somit auch eingespritzt wird.  Aber in den Fertigspritzen von Impfungen ist oft etwas größere Mengen Luft vorhanden. Somit bei Impfungfertigspritzen habe ich die Luft immer vorsichtg.rausgemacht.  LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Entlüftung der Impffertigspritzen soll nicht mehr gemacht werden zum einen um sicher zu gehen das die volle Impfdosis verabreicht wird und zum anderen ist nun nachgewiesen das lokale Impfreaktionen häufiger entstehen wenn an der Nadelspitze bereits ein Tröpfchen des Impfstoffes steht. Also Patienten schonender Luft drinn belassen jedoch is das meist soviel das ich auch etwa die Hälfte raus drücke allerdings noch ohne Nadel wenn möglich. Bei Impfungen mit Nadel lasse ich die Luft mittlerweile drinnen und impfe am besten in der Seitenlage

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein kostenloses Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren und Vorlagen herunterzuladen.

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen oder Vorlagen herunterladen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Informationen

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung