Jump to content

Recommended Posts

Hallo :)

ich arbeite in einer Allgemeinarztpraxis mit 4 Ärzten und 7 MFA's. In unserem Haus ist auch eine Hauskrankenpflege, welche letzte Woche Begehung einer Gefährdungsbeurteilung hatte. Der Chef hatte online über die BGW ein Protokoll (knapp 70 Seiten) ausgefüllt. Die BGW bietet das leider nicht für Arztpraxen an und ich wollte mal fragen, wie ihr das so handhabt. Meine Chefin möchte gern, dass wir für unsere Praxis auch so ein Protokoll anfertigen.

Habt ihr euch Software dafür besorgt oder habt ihr euch selber Protokolle (z.B. mit Exel) erstellt.

LG JUlia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Julia,

es geht bei der Gefährdungsbeurteilung darum, sich jeden Bereich (auch den zwischenmenschlichen) gezielt anzuschauen, ihn hinsichtlich möglicher Gefährdungen zu bewerten, wenn nötig Maßnahmen zur Beseitigung oder Minimierung von Gefährdungen zu benennen, die Umsetzung und Wirkung derselben zu kontrollieren und das Ganze dann in einem fortlaufenden Prozess fortzuschreiben. Es gibt Software, die sich dank freier Gestaltungsmöglichkeiten quasi universell einsetzen lässt. Ich habe allerdings keine Ahnung, ob man gut damit arbeiten kann und ich weiß auch nichts über den Preis.

Die BGW bietet Arbeitsblätter für die Dokumentation an und beschreibt den Ablauf für Arztpraxen in einer Broschüre:

https://www.bgw-online.de/DE/Medien-Service/Medien-Center/Medientypen/BGW-Broschueren/Gefaehrdungsbeurteilung/BGW04-05-010_Gefaehrdungsbeurteilung-Humanmedizin.html

Liebe Grüße :)

PS. Wir fanden die BGW-Arbeitsblätter etwas unglücklich und haben da noch einen zusätzlichen Schritt eingeschoben, damit es einfacher und übersichtlicher wird. Den kompletten Ablauf behandeln wir übrigens in unserem nächsten Kurs "Gefährdungsbeurteilung - Wie geht das?"  ;) (Start am 15. April - siehe: http://dialogpartnerinnen.de/blog/courses/gefaehrdungsbeurteilung-wie-geht-das/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Liebes Forum,

hat jemand Erfahrungen mit Software zur Thematik der Gefährdungsbeurteilung?

Falls ja: welche Software könnt Ihr empfehlen?

Wie regelt Ihr das in Euren Praxen? Immer noch mit Papierformularen oder mit elektronischen Dateien oder per Software?

Relativ neu ist ja die psychische Gefährdung (wie löst Ihr das?) und die Tatsache, dass wohl auch Praxen < 10 MA dokumentieren müssen.

inwieweit sind Eure Ärzte da involviert? Habt Ihr einen Verantwortliche definiert, der das alles im Blick hält und sich informiert? Oder liegen die irgendwann mal ausgefüllten Listen irgendwo in Ordnern und sind in Vergessenheit geraten?

Herzlichen Dank für Eure Rückmeldung, um ein aktuelles Bild  zu bekommen, wie es läuft.

 

Viele Grüße

 

Fabian Stehle

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein kostenloses Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren und Vorlagen herunterzuladen.

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen oder Vorlagen herunterladen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Von lemontree77
      Gibt es Praxen, die die genauen Zeiten der Mitarbeiter erfassen?
      Mich beschäftigt dieses Thema schon länger und sehr oft bekomme ich zu hören, dass es nicht gemacht wird, nicht üblich ist oder sonstiges. Gelten denn in einer Arztpraxis andere Bedingungen wie z.B. im Handwerk? Dort sind z.B. Stechuhren oder andere Zeiterfassungssysteme  üblich...
      Es gab 2015 einen Artikel zum Thema Zeiterfassung. Den fand ich ganz gut, wobei auch hier mehr die verschiedenen Modelle vorgestellt wurden.
      Gibt es eine Praxis, die digitale Zeiterfassung praktiziert? Ich würde mich gerne zu diesem Thema mit jemandem austauschen.
       
       
    • Von Jette
      Hallo liebe Community,   ich arbeite als Redakteurin für BOOK A TIGER und befasse mich derzeit intensiv mit den Bedürfnissen und Anforderungen an die Reinigung von Praxen. Ich würde gern erfahren, was bei der Reinigung durch eine externe Firma wichtig ist. Worauf kommt es Ihnen an?   Dafür habe ich eine kurze (10 Fragen 2 Minuten Zeitaufwand), anonyme Umfrage erstellt:  https://www.surveymonkey.de/r/958HZ8K   Ich würde mich sehr freuen, wenn ich einige Antworten erhalten würde.   Ich freue mich auf Ihr Feedback.   Viele Grüße
    • Von tima
      Hallo,
      weiß irgend jemand, welche Einweisungen für die MFA`s verpflichtend sind. (Reanimation, Hygiene, Arbeitsschutz etc.) und wer diese Einweisungen macht.
      Brauche ich zwingend einen Brandschutzbeauftragten.
       In unserer Allgemeinarztpraxis bereiten wir Instrumente auf. Leider haben wir im Team niemanden mit Steri-Schein. Ist aber nötig, oder?
      Gibt es ein empfehlenswertes Nachschlagewerk, indem ich alles kompakt erlesen kann?
      Ich freue mich über viele hilfreich Tipps und sage schon mal DANKE.
      MfG Tima
       
    • Von DocMartin
      GOÄ Abrechnung der Tauchtauglichkeit 1,0 und 2,3 fach


    • Von poemsjos
      Hallo zusammen,
      hat jemand Erfahrung mit samedi - Paket comfort für die Praxis?  https://www.samedi.de/tk/
      Wird derzeit laut einer email bis 31.12.17 von der TK gefördert mit Zuschuss von 150 Euro. 
      Klingt sehr hilfreich, wenn man an den täglichen Telefonkampf denkt: Patienten, die nicht durchkommen, Diskussionen um den passenden Termin... kostet uns allen viel Zeit und Nerven!
      Vielleicht könnten wir davon profitieren. Ich kenne jedoch keine Praxis, die das in Anwendung hat oder schon mal ausprobiert hat.
       Kann uns da jemand aus dem Forum helfen??? Das wäre toll!
      Herzliche Grüße


×

Wichtige Informationen

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.