Jump to content

Recommended Posts

Hallo :)

ich arbeite in einer Allgemeinarztpraxis mit 4 Ärzten und 7 MFA's. In unserem Haus ist auch eine Hauskrankenpflege, welche letzte Woche Begehung einer Gefährdungsbeurteilung hatte. Der Chef hatte online über die BGW ein Protokoll (knapp 70 Seiten) ausgefüllt. Die BGW bietet das leider nicht für Arztpraxen an und ich wollte mal fragen, wie ihr das so handhabt. Meine Chefin möchte gern, dass wir für unsere Praxis auch so ein Protokoll anfertigen.

Habt ihr euch Software dafür besorgt oder habt ihr euch selber Protokolle (z.B. mit Exel) erstellt.

LG JUlia

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 2 weeks later...
  • Aktives Mitglied

Hallo Julia,

es geht bei der Gefährdungsbeurteilung darum, sich jeden Bereich (auch den zwischenmenschlichen) gezielt anzuschauen, ihn hinsichtlich möglicher Gefährdungen zu bewerten, wenn nötig Maßnahmen zur Beseitigung oder Minimierung von Gefährdungen zu benennen, die Umsetzung und Wirkung derselben zu kontrollieren und das Ganze dann in einem fortlaufenden Prozess fortzuschreiben. Es gibt Software, die sich dank freier Gestaltungsmöglichkeiten quasi universell einsetzen lässt. Ich habe allerdings keine Ahnung, ob man gut damit arbeiten kann und ich weiß auch nichts über den Preis.

Die BGW bietet Arbeitsblätter für die Dokumentation an und beschreibt den Ablauf für Arztpraxen in einer Broschüre:

https://www.bgw-online.de/DE/Medien-Service/Medien-Center/Medientypen/BGW-Broschueren/Gefaehrdungsbeurteilung/BGW04-05-010_Gefaehrdungsbeurteilung-Humanmedizin.html

Liebe Grüße :)

PS. Wir fanden die BGW-Arbeitsblätter etwas unglücklich und haben da noch einen zusätzlichen Schritt eingeschoben, damit es einfacher und übersichtlicher wird. Den kompletten Ablauf behandeln wir übrigens in unserem nächsten Kurs "Gefährdungsbeurteilung - Wie geht das?"  ;) (Start am 15. April - siehe: http://dialogpartnerinnen.de/blog/courses/gefaehrdungsbeurteilung-wie-geht-das/

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 10 months later...
  • Aktives Mitglied

Liebes Forum,

hat jemand Erfahrungen mit Software zur Thematik der Gefährdungsbeurteilung?

Falls ja: welche Software könnt Ihr empfehlen?

Wie regelt Ihr das in Euren Praxen? Immer noch mit Papierformularen oder mit elektronischen Dateien oder per Software?

Relativ neu ist ja die psychische Gefährdung (wie löst Ihr das?) und die Tatsache, dass wohl auch Praxen < 10 MA dokumentieren müssen.

inwieweit sind Eure Ärzte da involviert? Habt Ihr einen Verantwortliche definiert, der das alles im Blick hält und sich informiert? Oder liegen die irgendwann mal ausgefüllten Listen irgendwo in Ordnern und sind in Vergessenheit geraten?

Herzlichen Dank für Eure Rückmeldung, um ein aktuelles Bild  zu bekommen, wie es läuft.

 

Viele Grüße

 

Fabian Stehle

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 2 weeks later...
  • Aktives Mitglied

Hallo zusammen,

unterm Strich kann ich nur empfehlen, beim Thema Arbeitsschutz eher auf einen externen Partner zu setzen, da die Anforderungen im Vergleich zum QM noch deutlich höher und komplexer sind. Insbesondere bei der Gefährdungsbeurteilung Psychische Belastung (die machen leider auch viele externe nicht, also explizit danach fragen) hat der Arzt ein enormes Haftungsrisiko: Wird sie nicht gemacht und die Mitarbeiterin bekommt einen Burnout, kann der Praxisinhaber vollständig in Regress genommen werden (und das wird bei einer Reha und Wiedereingliederung schnell mal 6-stellig...). Wer sich trotzdem selbst daran machen möchte: Für die PsyGA habe ich im Internet ein ganz gutes pdf gefunden: https://betriebsarzt.online/site/assets/files/1118/rika-gefaehrdungsbeurteilung-psychischer-belastungen-handlungsleitfaden.pdf .

Viele Grüße,

Joachim Deuser

(und nein - wir bekommen keine Provisionen und teilen nur Erfahrungen... :-) )

 

 

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Beteilige Dich an der Unterhaltung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später anmelden. Wenn Du bereits Mitglied bist, dann melde Dich an um einen Beitrag in Deinem Namen zu schreiben.
Beachte:Dein Beitrag muss erst von einem Moderator freigeschalten werden, bevor dieser sichtbar wird.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingefügt.   Alternativ als einfachen Link darstellen

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Lädt...
  • Wer fährt keine selbstständigen Hausbesuche?

    Hallo Ihr Lieben, Für eine Studie im Rahmen meiner Doktorarbeit zum Thema Delegation ärztlicher Aufgaben der MLU Halle suchen wir noch 1-2 Medizinische Fachangestellte der Hausarztpraxis, die KEINE selbstständigen Hausbesuche fahren und auch KEINE  Zusatzqualifikation wie VERAH oder NäPa besitzen. Die Studie beinhaltet eine Fokusgruppendiskussion mit 5-8 weiteren Teilnehmer/innen.  • Dauer: 1,5 h • Ort: online •  Aufwandsentschädigung: 50€ Kontakt über Tatjana.steybe@uk-

    Tatjana Marie
    Tatjana Marie
    Forum, Fragen & Antworten

    Drei Ärzte - wie viele MFAs?

    Hallo zusammen, mich würde interessieren, wie viele MFAs man in einer Praxis mit drei Ärzten benötigt. Ich arbeite in einer Praxis für Orthopädie. Es gibt drei Ärzte und vier MFAs (2x Vollzeit und 2x Teilzeit mit 20Std., d.h. drei Vollzeitstellen). Ich finde es bleibt immer Arbeit liegen - die Bürokratie wird ja auch nicht weniger. Ist das überhaupt zu schaffen? Wie sind da Ihre Erfahrungen und wie viele MFAs haben Sie für wie viele Ärzte bei sich in der Praxis? Vielen Dank im Voraus!

    Gurmel
    Gurmel
    Forum, Fragen & Antworten 5

    Weiterbildung zur Diabetesassistentin

    Hallo, ich Interessiere mich schon länger für die Weiterbildung zur Diabetesassistentin. Ich arbeite in einer hausärztlichen Gemeinschaftspraxis mit 3 Ärzten, wovon einer auch Facharzt für Diabetologie ist. Ich hätte die Möglichkeit noch für November einen Kursplatz zu bekommen.  Nun meine Frage: hat jemand diese Weiterbildung gemacht, der nicht in einer reinen Diabetologiepraxis arbeitet? Ich habe "Angst", dass es evtl. zu anspruchsvoll sein wird, da die Tätigkeiten in meiner Praxis j

    Mimi1973
    Mimi1973
    Forum, Fragen & Antworten 1

    Aushanggesetze - ein Link würde reichen

    Hat jemand einen Link auf Aushanggesetze im Internet? Also kein Abo auf Textsammlung, auch kein allgemeiner Link auf www.gesetze-im-internet.de sondern einen Link auf eine Linksammlung der Gesetze, die für eine Arztpraxis relevant sind. Sowas sollte die KV eigentlich anbieten, aber ich finde nichts dazu weil jeder mit Textabos Geld machen will, auch KV, Virchowbund etc.  

    Praximus
    Praximus
    Forum, Fragen & Antworten 3

    Humor im MFA-Berufsalltag - Was fällt euch dazu ein? :)

    Hallo zusammen,  mich würde total interessieren... 1. Welche Rolle spielt Humor in eurem Berufsalltag als MFA? 🤔  2. Habt ihr ein Beispiel für eine humorvolle Situation aus eurem Berufsalltag? 😃 3. Und: Seid ihr noch in der Ausbildung zur MFA?💉   --> Schreibt einfach in die Kommentare, was euch einfällt! 💡 *** Jede einzelne Antwort würde mich bei meiner Promotion zum Thema "Humor im Berufs- und Ausbildungsalltag von MFA" sehr unterstützen 💪🤓  (Die Einhaltu

    juraec
    juraec
    Forum, Fragen & Antworten
×
×
  • Neu erstellen...

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten.

Datenschutzerklärung