Jump to content
  • Willkommen

    Willkommen auf Teramed. Bitte melde Dich an, um an der Community teilzunehmen.

Recommended Posts

Eine Arbeitsanweisung für die venöse Blutentnahme für das Qualitätsmanagement.

Zum Download als Word- oder PDF-Dokument.

Eine Arbeitsanweisung für die venöse Blutentnahme für das Qualitätsmanagement.

Zum Download als Word- oder PDF-Dokument.

Den ganzen Artikel lesen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sehr geehrter Herr Dr. Jäger,

ich bin Dozentin und unterrichte Medizinische Fachangestellte in der ausbildung. Es gibt immer wieder Diskussionen um die Reihenfolge der Probenentnahme bei der Blutabnahme. Sie empfehlen hier die SCHEF-Regel. Die empfohlene Reihenfolge des Universitätsklinikum Frankfurt (Update war 01.2014) empfiehlt eine andere Reihenfolge: 1. Blutkulturen / 2. Nativblut / 3. EDTA-Blut / 4. Citratblut / 5. Heparin- / Serum / 6. Fluorid

Was ist richtig? Ist beides in Ordnung? Kann die Uniklinik so falschliegen?

Für eine Antwort wäre ich Ihnen sehr dankbar.

Mit freundlichen Grüßen

Antje Schwan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sehr geehrte Frau Schwan,

die Reihenfolge der Laborprobenentnahme führt oft zu Verwirrung.

Folgende Punkte sind meiner Meinung nach relevant:

- vor dem Citratblut (Quick-Röhrchen) sollte eine andere Probe entnommen werden (z.B. EDTA / Serum)

- bei zu langer Stauung / zu starker Aspiration können die Elektrolyte aber auch die Blutzellen verändert sein. Fraglich ist, was besser ist: zuerst EDTA oder Serum?

Ich werde mich aber noch einmal mit unserem Labor in Verbindung setzen und die Kollegen der DEGAM um Stellungnahme bitten.

Vielen Dank für diese interessante Diskussion.

Grüße

Ralph Jäger

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kurzes Update nach Rücksprache mit sehr hilfreichen Laborärzten:

Citrat-Probe (Gerinnung):

Das Citrat-Blut (Gerinnung) sollte nach Abnahme einer anderen Probe erfolgen. Hintergrund ist, dass die Füllhöhe einen starken Einfluß auf die Resultate hat. So wird vermieden, dass zum Beispiel bei Abnahme mit einem Schlauchsystem (Butterfly) oder bei schlechten Verhältnissen die Probe nicht vollständig gefüllt ist. Falls man nur Citrat-Blut abnimmt (Quick-Test) sollte nicht mit einem Butterfly-System abgenommen werden.

EDTA-Probe (Blutbild):

Es macht heutzutage keinen Unterschied mehr, ob die EDTA-Probe vor oder nach anderen Untersuchungen entnommen wird. Früher konnte es tatsächlich zu einer Kontamination der anderen Proben mit EDTA kommen. Die heute üblichen Probenröhrchen sind mit Filtern zum Schutz einer Verunreinigung ausgestattet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein kostenloses Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren und Vorlagen herunterzuladen.

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen oder Vorlagen herunterladen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  



×

Wichtige Informationen

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung