Jump to content

1 Vorschau

Über diese Datei

Terminvereinbarung: Patientenzentrierte Dringlichkeitsentscheidung

Nach einer namentlichen Vorstellung der MFA und Eingangsfrage („Was kann ich für Sie tun?“) wird festgestellt, dass sich das Gespräch um einen Terminwunsch handelt.

Mit Hilfe einer geschlossenen Frage unterscheidet die MFA, ob es sich um ein dringliches Anliegen oder einen regulären Termin handelt:

„Haben Sie ein dringliches Anliegen oder möchten Sie einen regulären Termin vereinbaren?

Im weiteren Gespräch können die folgenden Situationen unterschieden werden:

  • Akut erkrankt (innerhalb der letzten 3 Tagen oder Verschlimmerung einer vorbestehenden Erkrankung)
  • Abfrage der Beschwerden („an welchen Beschwerden leiden Sie?“)
  • Bei Schmerzen: Abfrage der Intensität anhand der Schmerzskala (1-10)
  • Abfrage der Dauer der Beschwerdesymptomatik (plötzlich (letzte Stunden), seit 2-3 Tagen, schon länger (Wochen)
  • Wiederkehrende Erkrankung?
  • „Was glauben Sie selbst zu haben? (am Herz? Infekt? Notwendigkeit der AU?)
  • Red-Flag innerhalb von Stunden? => Notarzt / DRK benachrichtigen
  • Termin in der offenen Kurzsprechstunde am gleichen Tag anbieten
  • Bei Hausbesuchsanforderung: Checkliste Hausbesuchsanforderung verwenden
  • Subakut / längere Erkrankung
  • Abfrage der Beschwerden („an welchen Beschwerden leiden Sie?“)
  • Bei Schmerzen: Abfrage der Intensität: Schmerzskala
  • Abfrage der Dauer der Beschwerdesymptomatik (plötzlich (letzte Stunden), seit 2-3 Tagen, schon länger (Wochen)
  • „Was glauben Sie selbst zu haben? (am Herz, Infekt?)
  • Wiederkehrende Erkrankung / Symptomatik (chronisch rezidivierend)?
  • Grey-Flags? => Termin in der offenen Kurzsprechstunde am gleichen Tag oder innerhalb von 2 Tagen in der Regelsprechstunde anbieten
  • Abfrage, bei welchem Arzt?
  • Termin beim Wunscharzt anbieten, gegebenenfalls früheren Alternativtermin gleich vorschlagen
  • Dringliches Anliegen (sozial, organisatorisch)
    • Termin in der offenen Kurzsprechstunde am gleichen Tag anbieten (Regeln kommunizieren)
  • Regulärer Termin:
    • Routineuntersuchungen

 




Rückmeldungen von Benutzern

Recommended Comments

Keine Kommentare vorhanden

Beteilige Dich an der Unterhaltung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später anmelden. Wenn Du bereits Mitglied bist, dann melde Dich an um einen Beitrag in Deinem Namen zu schreiben.
Beachte:Dein Beitrag muss erst von einem Moderator freigeschalten werden, bevor dieser sichtbar wird.

Gast
Kommentar schreiben...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingefügt.   Alternativ als einfachen Link darstellen

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Lädt...
  • Barthel_TUaG

    Habe in Anlehnung an den hier gefundenen Barthel-Index noch eine Erweiterung mit dem Timed "Up and Go"-Test gemacht. Dadurch ist für die  03360 Hausärztlich-geriatrisches Basisassessment die geforderte Beurteilung der Selbstversorgungsfähigkeiten mittels standardisierter, wissenschaftlich validierter Testverfahren (z. B. Barthel-Index, PGBA, IADL nach Lawton/Brody, geriatrisches Screening nach LACHS), Beurteilung der Mobilität und Sturzgefahr durch standardisierte Testverfahren (z.

    Bahalo
    Bahalo
    Qualitätsmanagement in der Arztpraxis

    Einwilligung zur Impfung gegen Influenza Betreuer

    Einwilligungserklärung des Betreuers für die Grippeimpfung (Influenza) z.B. im Pflegeheim.

    teramed
    teramed
    Qualitätsmanagement in der Arztpraxis

    Information Reiseimpfung

    Information Reiseimpfung

    Fachwirtin27
    Fachwirtin27
    Kostenlose Vorlagen Arztpraxis
×
×
  • Neu erstellen...

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten.

Datenschutzerklärung