Jump to content

1 Vorschau

Über diese Datei

Für die Kassenabrechnung im organisierten Notdienst nach EBM stehen die Notfallpauschalen (01210 und 01212) sowie Hausbesuchs-Ziffer 01418 und Wegegelder im Vordergrund.

Weitere ärztliche Leistungen können nur im direkten Zusammenhang der Notfalldienstversorgung angesetzt werden.

Überblick der aufgeführten Abrechnungsziffern:

Notfallpauschalen für ersten persönlichen Arzt-Patienten-Kontakt (APK)

Erkrankung

01210

Montag bis Freitag 07.00 – 19.00 Uhr

120

12,79€

01212

 Montag bis Freitag 19.00 – 07.00 Uhr und Samstag/Sonntag/Feiertag

195

20,78€

Bagatellerkrankung

01205

Montag bis Freitag 07.00 – 19.00 Uhr

45

4,79€

01207

Montag bis Freitag 19.00 – 07.00 Uhr und Samstag/Sonntag/Feiertag

80

8,52€

Notfallkonsultationspauschalen für telefonischen oder weiteren Arzt-Patienten-Kontakt (APK)

01214

übrige Zeiten

50

5,33€

01216

19.00 – 22.00 Uhr oder 07.00 – 19.00 Uhr Samstag/Sonntag/Feiertag

140

14,92€

01218

22.00 – 07.00 Uhr oder 9.00 – 07.00 Uhr Samstag/Sonntag/Feiertag

170

18.11€

Schweregradzuschläge für besonderen Behandlungsaufwand zur GOP 01210 und 01212

01223

Zuschlag GOP 01210

 

z.B.

·Frakturen Extremitäten proximal des Metacarpus und -tarsus

·Schädel-Hirn-Trauma mit Bewusstlosigkeit < 30min

·Akute tiefe Beinvenenthrombose

· Hypertensive Krise

128

13,64€

01224

Zuschlag GOP 01212

195

20.78€

01226

Zuschlag GOP 01212

 

bei Neugeborenen, Säuglingen, Kleinkindern bis vollend. 3 Lj oder Personen mit besonderen Einschränkungen (ICD)

90

9.59€

Wegepauschalen zum Hausbesuch nach GOP 01418

40220

40226

von bis zu 2 km

am Tag (8 bis 20 Uhr)

 

4,20€

in der Nacht (20 bis 8 Uhr)

 

8,20€

40222

40228

von 2 km bis 5 km

am Tag (8 bis 20 Uhr)

 

8,20€

In der Nacht (20 bis 8 Uhr)

 

12,70€

40224

40230

von mehr als 5 km

am Tag (8 bis 20 Uhr) in

 

12,00€

In der Nacht (20 bis 8 Uhr)

 

17,20€

Zuschläge zur Wegepauschale

99136

Fahrzeit länger als 30 Minuten, für eine Fahrt

am Tag (8 bis 20 Uhr)

 

10,23€

99139

in der Nacht (20 bis 8 Uhr)

 

20,45€

99240

Entfernung weiter als 10 km im Radius

am Tag (8 bis 20 Uhr)

 

3,00€

99241

in der Nacht (20 bis 8 Uhr)

 

3,45€

Häufig abgerechnete Leistungen im Notdienst

01418

Hausbesuch (früher 01411) im organisierten Notfalldienst

778

82,89€

01413

Mitbesuch

106

11,29€

01440

Verweilen außerhalb der Praxis, je vollendete 30 min

246

26,21€

02100

Infusion mindestens 10 Minuten

57

6,07€

02300

Wundversorgung 5 Min. Dauer – bis zu 5x bei Wunden (ICD T01.*)

57

6,07€

02301

Kleinchirurgischer Eingriff II (Abszesseröffnung oder Fremdkörperentf.)

129

13,74€

02302

Kleinchirurgischer Eingriff III (z.B. bei Säuglingen, Kleinkindern und Kindern)

239

25,46€

02340

Punktion I (z.B. Serom, Hämatom, Bursa)

46

4,90€

02341

Punktion II (z.B. Gelenke, Ascites zur Entlastung)

117

12,47€

03330

Spirographie

60

6,39€

33042

Ultraschall/Sonographische Untersuchung des Abdomens

und/oder des Retroperitoneums einschl. der Nieren mittels B-Mode-Verfahren

157

16,73€

02350

Anlegen stabilisierender Verband

106

11,29€

32030

Urinuntersuchung mittels Teststreifen

 

0,50€

02025

Blutzucker-Teststreifen

 

1,60€


Was gibt es neues in der Version Q4 / 2018   Versionsinformationen anzeigen

Veröffentlicht

  • Stand Q4/2018



Rückmeldungen von Benutzern

Recommended Comments

Keine Kommentare vorhanden

Erstelle ein kostenloses Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren und Vorlagen herunterzuladen.

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen oder Vorlagen herunterladen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
  • Barthel_TUaG

    Habe in Anlehnung an den hier gefundenen Barthel-Index noch eine Erweiterung mit dem Timed "Up and Go"-Test gemacht. Dadurch ist für die  03360 Hausärztlich-geriatrisches Basisassessment die geforderte Beurteilung der Selbstversorgungsfähigkeiten mittels standardisierter, wissenschaftlich validierter Testverfahren (z. B. Barthel-Index, PGBA, IADL nach Lawton/Brody, geriatrisches Screening nach LACHS), Beurteilung der Mobilität und Sturzgefahr durch standardisierte Testverfahren (z. B. Timed "up & go", Tandem-Stand, Esslinger Sturzrisikoassessment), erledigt.

    Einwilligung zur Impfung gegen Influenza Betreuer

    Einwilligungserklärung des Betreuers für die Grippeimpfung (Influenza) z.B. im Pflegeheim.

    Information Reiseimpfung

    Information Reiseimpfung

    ABI Messung

    In Zusammenhang mit dem DMP Diabetes ist es mind. einmal jährlich erforderlich den ABI zu messen. Ich habe für unsere Praxis ein Protokoll geschrieben und es laminiert, so kann es für meherer Patienten pro Tag benutzt werden ohne des Bedarfs an unnötigem Papier und Drucker-Kosten. Das Protokoll ist im DinA5 querformat. Wir haben meherere solcher Protokolle und diese sind an der Amneldung bereit und werden bei Bedarf an dem Laufzettel des Patienten angehängt bis sie dann im Pc protokolliert oder gescannt wurden und dann können diese abgewischt und wieder verwendet werden. Protkolle liegen aktuell vor für Belastungs-EKG, ABI, DFU und aktuell entwickeln wir einen für die Gesu um uns im HZV Dschungel zurecht zu finden und nichts zu vergessen. Des weiteren liegen bei uns Checklisten im selben vor für die Toiletten, Medi-Checks der gesammten Praxis. Tages-Reinigungs-Checkliste für alle Räume.

    Tauchtauglichkeit nach GOÄ

    GOÄ Abrechnung der Tauchtauglichkeit 1,0 und 2,3 fach

    Notruf 5 W-Fragen

    Notruf 5 W-Fragen.docx

×

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten.

Datenschutzerklärung