Jump to content

Recommended Posts

Gast chris

Wie oft sollten denn eigentlich Teamsitzungen sein: einmal im Monat, einmal im Quartal?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bisher halten wir Teamsitzungen alle 1-2 Monate, je nachdem, ob Urlaubszeit ist oder nicht.

Insgesamt finde ich es allerdings sehr anstrengend, einen Termin für das gesamte Praxisteam zu finden und angesammelte Themen von 1-2 Monaten zu besprechen.

Aus diesem Grunde haben wir lockere Check-Out/Check-In-Sitzungen eingeführt:

einmal in der Woche (meistens am Ende der Woche) findet ein lockeres Gespräch aller anwesenden medizinischen Fachangestellten und Ärzte für ca. 10-15 Minuten statt.

Themen sind:

  • was lief gut in der Woche
  • was ging in der Woche schief
  • was gibt es für Besonderheiten in der nächsten Woche
  • gibt es Fragen, Unklarheiten?
  • gibt es Ankündigungen?

Ein Protokoll wird dann für alle über das Praxis Intranet zugänglich gemacht.

Die Tage, an denen das stattfindet sind nicht fest, so dass jeder die Chance hat, daran teilzunehmen und auch Probleme ansprechen kann.

Es haben sich dadurch keine Themen mehr für die "großen" Teamsitzungen ergeben, so dass wir diese erst wieder ansetzen werden, wenn Bedarf dafür besteht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Chris,

Ich finde Teamsitzungen gernerell sehr wichtig! Es gibt viele Themen, die man innerhalb dieser Besprechungen klären kann, man erwischt (fast) alle Mitarbeiter/Kollegen gemeinsam und kann für Veränderungsprozesse richtige Schwerpunkte setzen. Geht es um Entscheidungen, so können möglicherweise alle einbezogen werden.

Wir oft man sie allerdings machen sollte und möchte, hängt sehr von der Größe der Praxis ab. Einem MVZ mit einem großen Team würde ich die monatlichen Sitzungen empfehlen, einer normalgroßen Einzel- oder Gemeinschaftspraxis unter 10 Mitarbeitern empfehlen ich eher, die Sitzungen quartalsweise anzusetzen. Man kann die Teamsitzungen auch mit kleineren Fortbildungen, Geräteeinweisungen und Pflichtunterweisungen kombinieren. Außerordentliche Teamsitzungen bei Zwischenfällen sind immer kurzfristig einzuberufen.

Den Vorschlag mit den Check-in / Check-out Besprechungen oder Blitzlicht-Besprechungen finde ich auch richtig gut. Es ist nicht wirklich mit Mehraufwand verknüpft und wenn es sich in die Routine eingespeist hat, kann man vieles in diesen Besprechungen klären. Was ich dazu allerdings empfehlen würde ist ein Protokollbuch, in dem man vermerkt, was alles besprochen wurde. So ermöglicht man auch Teilzeitkräften Nachvollziehbarkeit und vermeidet Nachfragen. 

Viele Grüße, Caroline Jager

www.innovaprax.de

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Beteilige Dich an der Unterhaltung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später anmelden. Wenn Du bereits Mitglied bist, dann melde Dich an um einen Beitrag in Deinem Namen zu schreiben.
Beachte:Dein Beitrag muss erst von einem Moderator freigeschalten werden, bevor dieser sichtbar wird.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingefügt.   Alternativ als einfachen Link darstellen

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Lädt...
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Kooperationsverträge Pflegeheime

    Hallo, da ich neu hier bin möchte ich mich kurz vorstellen. Ich heiße Elli und arbeite in einer Praxis für Psychiatrie und Psychotherapie. Seit Juli gibt es ja nun neu die Kooperationsverträge mit Pflegeheimen. Welche Ziffern darf ich dann abrechnen?? Ist bestimmt ganz einfach aber ich habe es noch nicht wirklich verstanden. Danke für eure Hilfe Grüßle Elli

    Frau Elli
    Frau Elli
    Forum, Fragen & Antworten 4

    IQVIA-Studien medimed in x.comfort

    Hallo Alle zusammen! Ich habe eine Frage zu medimed. Seit Neuestem soll man einmal die PIN für die IQVIA-Studie für medimed eingeben, sodass die Medikation der Patienten automatisch im Hintergrund an medimed geschickt wird. Nun die Frage: Wo gibt man die PIN ein? Weiß das jemand? Ich bedanke mich im Voraus für die Antworten. Wir sind eine Einzelpraxis. Unser Praxis-Programm ist x.comfort.   Ich wünsche ein schönes Wochenende! LG

    tine589
    tine589
    Forum, Fragen & Antworten

    Gerätemanagement

    Hallo zusammen ! Wer kennt sich denn im Gerätemanagement aus und könnte mir dabei helfen. Was muss ich alles machen, bzw. worauf muss ich achten ? Und wie erstelle ich einen Geräteordner ?   Vielen Dank und schonmal ein schönes Wochenende an alle ;o)

    Steffi Wenke
    Steffi Wenke
    Forum, Fragen & Antworten 1

    Recall

    Guten Morgen zusammen,   wir würden gerne ein Recallsystem ins Leben rufen. Hat vielleicht jemand einen Text, den wir verändern und benutzen können? Für eine Hilfe wäre ich sehr dankbar. Vielen Dank.

    Susemarie
    Susemarie
    Forum, Fragen & Antworten 1

    Laufzettel Gynäkologie

    Hallo, Ich arbeite in einer Gynäkologie und möchte gerne einen Lauzettel der lamentiert ist für Patienten erstellen. Die Patienten kommen zur jährlichen Krebsfrüherkennung o.ä zu uns in die Praxis. Wir möchten nicht an der Anmeldung fragen, ob noch weitere Akutbeschwerden o.ä vorhandenen sind, dies ist auch meist sehr unangenehm.  Hat jemand schon Erfahrungen mit solchen Laufzettel oder schon eine Idee für eine Gestaltung? Für Anregungen und Ideen wäre ich dankbar.  Schö

    Mabel1980
    Mabel1980
    Forum, Fragen & Antworten
×
×
  • Neu erstellen...

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten.

Datenschutzerklärung

Wenn Dir Teramed gefällt, melde Dich kostenlos an.

Erhalte sofort Zugriff auf alle QM-Vorlagen und die Möglichkeit, Fragen im Forum zu stellen.

Anmelden Kostenlos verbinden

 Erst einmal weiterlesen, später vielleicht...