Jump to content

1 Vorschau

Über diese Datei

Checkliste für die MFA an der Anmeldung und Telefon: Erkennung eines medizinischen Notfall mit Differenzierung einzelner Symptome

 

Grundsätze zur Erkennung eines Notfalls am Telefon und an der Anmeldung:  

  akutes Auftreten der Symptome 

  Heftigkeit der Symptome 

  deutliche, schnell fortschreitende Verschlechterung (in den letzten Tagen)

  rasche Einschätzung der Leitsymptome, keine lange Erhebung der Vorgeschichte 

  kein Versuch der eigenen Diagnosestellung 

  im Zweifel für den Patienten 

  im Zweifel unverzüglich Arzt fragen

 

Symptome 

Dringlichkeit 

 

plötzliche Bewusstlosigkeit 

sofort APK bzw. 112 (falls kein Arzt anwesend), ggf.  Klinikeinweisung 

akut aufgetreten: Kopfschmerzen, Lähmungen,

Krampfanfälle, Sprachstörungen, Sehstörungen 

sofort APK bzw. 112 (falls kein Arzt anwesend), ggf.    Klinikeinweisung 

Kopfschmerzen mit Fieber, Nackensteifigkeit und Bewusstseinseinschränkungen 

sofort 

akute Atemnot 

sofort 

akut aufgetretenes, andauerndes Erbrechen mit Kopfschmerzen 

sofort 

Fieber >39° C

sofort 

akute Blutung 

sofort 

Herzschmerzen, Herzrasen, Blutdruck  >220 mmHg oder < 90 mmHg mit Beschwerden 

sofort 

schweres Erbrechen oder erhebliche Diarrhoe 

sofort 

psychische Dekompensation (Gewalttätigkeit, Suizidalität, akuter depressiver Schub, etc.) 

sofort 

akuter Schwindel, Verwirrtheit 

sofort 

ausgedehnte Quaddeln, Urtikaria, Schwellungen im Mund- und Rachenbereich, Juckreiz an Handflächen und Fußsohlen 

sofort 

 

Standort Notfallkoffer: ……………………………………………………………………………….

 

Standort Sauerstoff: ………………………………………………………………………………….

 

Standort Defibrillator: ………………………………………………………………………………..

 

 

 

 

 




Rückmeldungen von Benutzern

Recommended Comments

Keine Kommentare vorhanden

Beteilige Dich an der Unterhaltung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später anmelden. Wenn Du bereits Mitglied bist, dann melde Dich an um einen Beitrag in Deinem Namen zu schreiben.
Beachte:Dein Beitrag muss erst von einem Moderator freigeschalten werden, bevor dieser sichtbar wird.

Gast
Kommentar schreiben...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingefügt.   Alternativ als einfachen Link darstellen

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Lädt...
  • Coronavirus - Infos für die Arztpraxis und für Patienten

    Aktuelles Infomaterial für die Arztpraxis und für die Patienten zum Thema COVID-19 (Coronavirus SARS-CoV-2) Stand: 10.03.2020

    Die 10 wichtigsten Hygienetipps für Patienten

    Das Infoplakat "Infektionen vorbeugen: Die 10 wichtigsten Hygienetipps" gibt einen Überblick über einfache persönliche Hygienemaßnahmen für Patienten. Zum Beispiel zum Aushängen in der Praxis. Quelle: Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA)

    Verdachtsabklärung und Maßnahmen - Orientierungshilfe für Ärzte

    Verdachtsabklärung und Maßnahmen - Orientierungshilfe für Ärzte bei Verdacht auf das neuartige Coronavirus. Veröffentlicht vom Robert Koch Institut (RKI), Stand: 24.3.2020

    Merkblatt Infektionsschutz Coronavirus

    Informationen für Bürger zum Thema "neuartigen Coronavirus". Antworten auf häufig gestellte Fragen zum neuartigen Coronavirus von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA). Zum Beispiel zum Aushängen in der Praxis.

    Barthel_TUaG

    Habe in Anlehnung an den hier gefundenen Barthel-Index noch eine Erweiterung mit dem Timed "Up and Go"-Test gemacht. Dadurch ist für die  03360 Hausärztlich-geriatrisches Basisassessment die geforderte Beurteilung der Selbstversorgungsfähigkeiten mittels standardisierter, wissenschaftlich validierter Testverfahren (z. B. Barthel-Index, PGBA, IADL nach Lawton/Brody, geriatrisches Screening nach LACHS), Beurteilung der Mobilität und Sturzgefahr durch standardisierte Testverfahren (z.

    Einwilligung zur Impfung gegen Influenza Betreuer

    Einwilligungserklärung des Betreuers für die Grippeimpfung (Influenza) z.B. im Pflegeheim.

×
×
  • Neu erstellen...

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten.

Datenschutzerklärung