Jump to content

QM - Risiko- und Fehlermanagement jetzt Pflicht


Recommended Posts

Laut einer Richtlinie der G-BA müssen Arztpraxen seit Januar 2014 zusätzlich zum Qualitätsmanagement ein Risikomanagement und ein Fehlermanagement einführen. Die G-BA als oberstes Beschlussgremium der gemeinsamen Selbstverwaltung von Ärzten, Zahnärzten, Psychotherapeuten, Krankenhäusern und der gesetzlichen Krankenkassen sieht es als notwendig an, diese zusätzlichen Richtlinien im Sinne der Patientensicherheit einzuführen. Welche Konsequenzen dies für jede einzelne Arztpraxis hat, zeigt dieser Beitrag.

Den ganzen Artikel lesen...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 3 months later...

Meinungen - was bedeutet Qualität im niedergelassenen Bereich einer Praxis -

Ein qualitätsbewusster ethisch handelnder Arzt wird einen sich veränderten Gesundheitszustand in sachgerechter Pruefung im Projekt "GESUNDHEIT" abarbeiten - Verdachtsdiagnose - Untersuchungen einleiten - Diagnose gefunden? ja/nein? - falls ja: gesicherte Diagnose im ICD - Code angeben (DIMDI ICD-10 GM).

Falls neine: Bei Unklarheiten ggfs. Überweisung an Fachärzte.

Werden die eingehenden Untersuchungsbefunde geprueft und berücksichtigt, d.h. nicht mehr aktuelle Diagnosen in den Patientendaten gelöscht und aktuelle Patientendaten im Praxissystem zeitnah und sachgerecht im ICD-Code angegeben, können automatisiert auch die Abrechnungen und Meldungen korrekt verarbeitet werden in einer geplanten Automatisierung des Ablaufs (Telemedizin).

Ein Fehlermanagement wird anzeigen, wenn die Daten nicht kongruent erscheinen. Z.B. wenn ein Behandlungszeitraum außerhalb einer Norm liegt. Hier könnten z.B. Nachuntersuchungen eingeleitet werden und ggfs. bei übersehener Anfangsdiagnostik oder nicht mehr stimmiger Diagnostik durch den Arzt eine Nachkorrektur bei neuer Erkennntis erfolgen?

Keine Angst vor korrekten ICD-10-GM-Codes! DIMDI ist erreichbar und unterstützt bei der Kodierung. Außerdem können bei DIMDI Verbesserungsvorschläge von Ärzten und Verbänden eingereicht werden, zur Feinjustierung bestehender Klassifikationen. Siehe z.B. Verbesserung und Wiedereinführung im ICD-10-GM S93.33 Tarsometatarsale- (Gelenke). Geduld, wir schaffen das!

Basierend auf korrekten Daten ist ein Verwaltungsaufwand so gering dies möglich ist und erspart Zeit in der zukünftigen Verwaltung.

Tipp wenn etwas menschlich fehlerhaft im Inhalt verlaufen ist (dies kann uns allen einmal passieren).

Ampel ROT schalten und zeitnah prüfen bei Hinweisen auf einen Fehlerverdacht, Patienten nicht überhören.

Wenn sich der Verdacht bestätigt keine Scheu vor einer zeitnahen Nachbesserung - Hilfe und Auskunft leistet die Ärztekammer.

Eine ganz am Anfang der Erkenntnis eingeleitete Fehleruntersuchung erspart vermeidbare Kosten und sich mulitplizierenden automatisierten Aufwand.

Siehe Projektmanagement - Qualität statt Quantität - weniger ist mehr

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 4 weeks later...

Hallo Frau Moebius, sehe ich genauso. Weniger ist mehr. Zumal Praxen häufig nicht so komplex sind wie z.B. Krankenhäuser. Man kann den Ball also flach halten und sich auf die Risiken und auf die potenziellen Fehler konzentrieren, die meiner Meinung nach folgende Bereiche betreffen: Patientensicherheit, Mitarbeitersicherheit, Sicherheit der Praxis selbst (ökonomische, Image-schädigende usw.). Eine schlanke Struktur im Risikomanagement hilft bei diesem Thema ungemein und kann in die Zielplanung der Praxis sehr wirksam mit einbezogen werden.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Beteilige Dich an der Unterhaltung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später anmelden. Wenn Du bereits Mitglied bist, dann melde Dich an um einen Beitrag in Deinem Namen zu schreiben.
Beachte:Dein Beitrag muss erst von einem Moderator freigeschalten werden, bevor dieser sichtbar wird.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingefügt.   Alternativ als einfachen Link darstellen

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Lädt...
  • Quarantäne

    Hallo, wenn die Praxis in Quarantäne muss, da der Chef selber an Corona erkrankt ist, muss ich dann Urlaub nehmen? Weiss das jemand. Danke für eure Antworten.

    Beetle
    Beetle
    Forum, Fragen & Antworten 3

    Vertretung für andere Arztpraxis

    Hallo ich brauche Hilfe. Wir haben für 1 Woche Vertretung für eine andere Arztpraxis übernommen. Wie rechne ich die Patienten ab?  

    Biaju
    Biaju
    Forum, Fragen & Antworten 2

    kleine Chirurgie GOÄ in Allgemeinpraxis

    Wir führen in unserer hausärztlichen Praxis (Allgemeinmedizin) auch regelmäßig kleinere chirurgische Eingriffe durch, v.a. Nävus-Entfernung zur histologischen Untersuchung durch. Wie rechne ich das korrekt ab bei Privatpatienten?

    Sonja 67
    Sonja 67
    Forum, Fragen & Antworten

    Psychosomatik

    Grüß Gott an alle,   hat jemand einen Textbaustein für die Psychosomatikziffer 35100 und 35110 zur schnelleren Erfassung. Würde mich freuen, wenn es das gäbe. Schon mal vielen Dank.

    Susemarie
    Susemarie
    Forum, Fragen & Antworten 1

    QM Software

    Hallo zusammen,  ich wollte mich mal umhören, inwieweit ihr eine Software für euer QM nutzt.  Wir haben vom Vorgänger eine QMSoftware geerbt. Ich bin nicht ganz so glücklich mit der Handhabung und überlege ggfs. ein anderes System zu testen oder das QM als reine Dokumentenform auf dem Praxisserver zu lassen.  Gibt es Erfahrungen von eurer Seite oder Tipps , auf was man noch achten sollte? Vielen Dank lemontree77

    lemontree77
    lemontree77
    Forum, Fragen & Antworten 9
×
×
  • Neu erstellen...

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten.

Datenschutzerklärung