Jump to content

Recommended Posts

Gibt es Praxen, die die genauen Zeiten der Mitarbeiter erfassen?

Mich beschäftigt dieses Thema schon länger und sehr oft bekomme ich zu hören, dass es nicht gemacht wird, nicht üblich ist oder sonstiges. Gelten denn in einer Arztpraxis andere Bedingungen wie z.B. im Handwerk? Dort sind z.B. Stechuhren oder andere Zeiterfassungssysteme  üblich...

Es gab 2015 einen Artikel zum Thema Zeiterfassung. Den fand ich ganz gut, wobei auch hier mehr die verschiedenen Modelle vorgestellt wurden.

Gibt es eine Praxis, die digitale Zeiterfassung praktiziert? Ich würde mich gerne zu diesem Thema mit jemandem austauschen.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

wir nutzen seit ein paar Jahren schon eine elektronische Zeiterfassung. Vor allem wollten wir eine objektive Erfassung der Arbeitszeiten, um Unverhältnismäßigkeiten zwischen den MFAs zu vermeiden. Im Grunde gibt es immer engagierte MFAs, die oft länger bleiben oder früher kommen. Dieses Engagement möchten wir honorieren.

Ein weiterer Punkt war, dass wir nicht möchten, dass (regelhafte) Überstunden einfach mit dem Gehalt abgegolten werden. Hier muss aber sehr genau darauf geachtet werden, dass es nicht zu einer Anhäufung von Überstunden kommt. Diese Problem kann aufgrund einer fehlenden (eigenen) Arbeits- oder Praxisorganisation schnell auftauchen. Die Schichtpläne müssen deshalb wirklich machbar sein, also die "Regelarbeit" in der "Regelarbeitszeit" gewährleistet werden können.

Hilfreich war die Zeiterfassung v.a. bei vor einem Jahr durchgeführten Prüfung bezüglich der Einhaltung des Mindestlohns. Das hat v.a. zus. Schreib- und Reinigungskräfte auf 400€-Basis betroffen.

Wir haben uns persönlich für die Zeiterfassung von Timetac (timetac.de) entschieden, da diese auch ein Zeiterfassungsterminal anbieten. D.h. die MFAs und Ärzte "stempeln" morgens und abends via RFID-Chip ab. Zusätzlich gibt es automatisch einen Aufschlag von 50% bei Samstagsarbeit und ein konsequenter Abzug von 30 Minuten Pause, falls diese nach 6h noch nicht "genommen" wurde.

Zudem können die Mitarbeiter via Webinterface ihre Stunden / Überstunden sehen und evtl. Fehleinträge korrigieren.

Während der ersten Umstellung gab es allerdings einige Diskussionspunkte, da genau obige Unverhältnismäßigkeiten transparent aufgedeckt wurden.

Was versprichst Du Dir von der Einführung einer Zeiterfassung? Objektivere und transparentere (Über-)Stundenerfassung und damit klarere Verhältnisse? Möchte der Chef überhaupt Überstunden ausbezahlen oder hat er nur Angst vor einer Ansammlung von unbegründeten Stunden?

Grüße

Ralph

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nach einigen Tests div. Systeme kann ich sagen, dass personalplaner.de ein gutes System ist, da hier auch die komplette Dienstplanung und Urlaubsplanung, ferner Eintrag von Krankheitstagen etc. abgebildet werden kann. Reine Arbeitszeiterfassung macht m.E. nur wenig Sinn, da ja auch immer ein Soll-Ist-Abgleich von Dienstplan und realer Arbeitszeit erfolgen sollte. Um das intern voranzubringen, sollte man mit 100% Transparenz bei den Kolleginnen argumentieren, für Praxisinhaber kann entscheidend sein, dass sie die jederzeit nachweisen können müssen, dass der Mindestlohn gewährleistet sein muss und das geht letztlich nur mit einer Zeiterfassung. Viele Grüße, Joachim Deuser

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Beteilige Dich an der Unterhaltung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später anmelden. Wenn Du bereits Mitglied bist, dann melde Dich an um einen Beitrag in Deinem Namen zu schreiben.
Beachte:Dein Beitrag muss erst von einem Moderator freigeschalten werden, bevor dieser sichtbar wird.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingefügt.   Alternativ als einfachen Link darstellen

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Lädt...
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Laufzettel Gynäkologie

    Hallo, Ich arbeite in einer Gynäkologie und möchte gerne einen Lauzettel der lamentiert ist für Patienten erstellen. Die Patienten kommen zur jährlichen Krebsfrüherkennung o.ä zu uns in die Praxis. Wir möchten nicht an der Anmeldung fragen, ob noch weitere Akutbeschwerden o.ä vorhandenen sind, dies ist auch meist sehr unangenehm.  Hat jemand schon Erfahrungen mit solchen Laufzettel oder schon eine Idee für eine Gestaltung? Für Anregungen und Ideen wäre ich dankbar.  Schö

    Mabel1980
    Mabel1980
    Forum, Fragen & Antworten

    Wer darf AU´s für BG Patienten ausstellen

    Hallo ihr lieben ich hab mal eine Frage, Wer darf eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung bei einen BG Pat. ausstellen? Ich habe mich mal bei der BG informiert wie das den ist wenn ein Patient nach einen Unfall direkt zu uns in die Praxis zur Erstversorgung kommt, Da bekam ich die Auskunft das es erlaubt ist eine Erstverordnung auszustellen, für Folge müsste der Patient dann zum D-Arzt überwiesen werden. Einer unsere

    Reyn
    Reyn
    Forum, Fragen & Antworten 3

    Druckerzuordnung x.isynet

    Meine Frage betrifft das System x.isynet .  Wir haben in einer Praxis ca. 20 Rechner und auch etwa 20 Drucker. Viele Drucker haben mehrere Schächte. Aktuell ist jedes Fach als einzelner Drucker auf jedem (!) Rechner angelegt. Nun könnt ihr euch vorstellen, wie viele Drucker auf manchen Rechnern zur Auswahl stehen. Welche Möglichkeiten gibt es, Drucker im x.isynet richtig einzurichten? Am besten wäre es natürlich man könnte in den Formularen mitgeben, aus welchem Schacht das gedruc

    frankenfrank
    frankenfrank
    Forum, Fragen & Antworten

    Frage zu isynet

    Hallo, wir haben seit diesem Quartal x.isynet und sind bei einer Einstellung nicht sicher, ob wir nicht in Probleme laufen. Da unsere Konstellation selten scheint, musste der Kundendienst auch etwas grübeln und ich bin noch nicht überzeugt von der Lösung. Wir sind ein MVZ, aktuell 2, bald 3 internistische Kollegen mit unterschiedlichem Schwerpunkt. Wir dürfen unsere Grundpauschalen in einem Quartal nebeneinander abrechnen, aber nur eine Technikpauschale. Da mein Kollege viele Patienten

    kajatw
    kajatw
    Forum, Fragen & Antworten

    Beantragung Weiterbildungsbefugnis

    Sehr geehrte Kollegen und Kolleginnen! Für die Beantragung der Weiterbildungsbefugnis Allgemeinmedizin verlangt die Kammer einen "Weiterbildungsplan Allgemeinmedizin". Hat jemand von Ihnen obigen als Muster vorliegen und würde ihn mir freundlicherweise zur Verfügung stellen? Vielen Dank!

    NazgulDoD
    NazgulDoD
    Forum, Fragen & Antworten
×
×
  • Neu erstellen...

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten.

Datenschutzerklärung

Wenn Dir Teramed gefällt, melde Dich kostenlos an.

Erhalte sofort Zugriff auf alle QM-Vorlagen und die Möglichkeit, Fragen im Forum zu stellen.

Anmelden Kostenlos verbinden

 Erst einmal weiterlesen, später vielleicht...