Jump to content

1 Vorschau

Über diese Datei

Vorgehen bei Auffälligkeiten im Labor

  1. Vergleichen: Blutparameter mit Voruntersuchungen vergleichen => schon einmal erhöht? War das von einem Arzt gesehen und mit dem Patienten besprochen? Gibt es eine Notiz hierzu in den medizinischen Daten des Praxisprogramms?
  2. Unterscheidung von Laborparametern im Routinelabor: die Interpretation von einzelnen Laborwerten ist etwas für erfahrene Medizinische Fachangestellte und auch nicht für alle Ärzte einfach. Hier lohnt es sich in den meisten Fällen auf das „Vergleichen“ zu besinnen. Anhaltspunkte für einzelne Laborwerte, bei denen ein Arzt informiert werden sollte:
    1. HB: höher als 14 mg/dl oder niedriger als 11mg/dl
    2. Leukozyten: höher als 11/nl oder niedriger als 3,5/nl
    3. MCV: kann mit einem Arzt im einem Termin besprochen werden
    4. Leberwerte (GOT/GPT) oder y-GT: höher als 80U/l
    5. Cholesterin: kann mit einem Arzt in einem geplanten Termin besprochen werden
    6. Creatinin: höher als 1,2 mg/dl
    7. Glukose: höher als 150 mg/dl (wenn nicht kurz davor gegessen) => evtl. gleich Hba1c-Bestimmung, niedriger als 50mg/dl
    8. Kalium / Natrium: immer Arzt informieren
    9. TSH: ft3 nachfordern und Arzt informieren (schwierige und sehr individuelle medizinische Interpretation)
    10. CRP (eigentlich nie im Routinelabor): höher als 20mg/l

Mehr dazu:

 

 




Rückmeldungen von Benutzern

Recommended Comments

Keine Kommentare vorhanden

Erstelle ein kostenloses Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren und Vorlagen herunterzuladen.

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen oder Vorlagen herunterladen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×