Jump to content

Vorgehen bei Übermittlung der Laborwerte 1.0.0

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

1 Vorschau

Über diese Datei

QM-Arbeitsanweisung

Vorgehen bei Übermittlung der Laborwerte

  1. Wer ruft an? Patientenname und Geburtsdatum abgleichen
  2. Zuerst im Praxisprogramm nachsehen, warum eine Blutuntersuchung durchgeführt wurde:
    1. Routineuntersuchung? (z.B. im Rahmen einer Gesundheitsvorsorge / DMP / Medikamenteneinnahme / Präoperativ) oder
    2. Anlassbezogene Untersuchung? (z.B. akute Erkrankung, fieberhafter Infekt)
  3. Entscheidung, ob die MFA die Laborwerte im Zusammenhang mit dem Grund der Laboruntersuchung treffen kann oder ob dies ärztlich gesehen werden muss.
  4. Anlassbezogene Untersuchung: Rücksprache mit dem Arzt erforderlich:
    1. Info an den Patienten, dass sich hier der Arzt persönlich das Labor zuerst ansehen muss.
    2. Info an Patienten, dass die MFA persönlich dem Arzt die Blutwerte vorlegen wird. Falls nötig, wird er sich selbst persönlich melden, oder die MFA wird zurückrufen.
    3. Rückfragen, wie man den Patienten am besten telefonisch erreichen kann: evtl. Handy-Nr.?
    4. Info an Patienten, dass es evtl. 1-2 Stunden dauern kann, bis ein Rückruf erfolgt.
  5. Routineuntersuchung:
    1. Laborbogen im Praxisprogramm aufrufen
    2. Auffälligkeiten?

Mehr dazu:

 

 




Rückmeldungen von Benutzern

Recommended Comments

Keine Kommentare vorhanden

Beteilige Dich an der Unterhaltung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später anmelden. Wenn Du bereits Mitglied bist, dann melde Dich an um einen Beitrag in Deinem Namen zu schreiben.
Beachte:Dein Beitrag muss erst von einem Moderator freigeschalten werden, bevor dieser sichtbar wird.

Gast
Kommentar schreiben...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingefügt.   Alternativ als einfachen Link darstellen

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Lädt...
  • Barthel_TUaG

    Habe in Anlehnung an den hier gefundenen Barthel-Index noch eine Erweiterung mit dem Timed "Up and Go"-Test gemacht. Dadurch ist für die  03360 Hausärztlich-geriatrisches Basisassessment die geforderte Beurteilung der Selbstversorgungsfähigkeiten mittels standardisierter, wissenschaftlich validierter Testverfahren (z. B. Barthel-Index, PGBA, IADL nach Lawton/Brody, geriatrisches Screening nach LACHS), Beurteilung der Mobilität und Sturzgefahr durch standardisierte Testverfahren (z.

    Einwilligung zur Impfung gegen Influenza Betreuer

    Einwilligungserklärung des Betreuers für die Grippeimpfung (Influenza) z.B. im Pflegeheim.

    Information Reiseimpfung

    Information Reiseimpfung

    ABI Messung

    In Zusammenhang mit dem DMP Diabetes ist es mind. einmal jährlich erforderlich den ABI zu messen. Ich habe für unsere Praxis ein Protokoll geschrieben und es laminiert, so kann es für meherer Patienten pro Tag benutzt werden ohne des Bedarfs an unnötigem Papier und Drucker-Kosten. Das Protokoll ist im DinA5 querformat. Wir haben meherere solcher Protokolle und diese sind an der Amneldung bereit und werden bei Bedarf an dem Laufzettel des Patienten angehängt bis sie dann im Pc protokoll

    Tauchtauglichkeit nach GOÄ

    GOÄ Abrechnung der Tauchtauglichkeit 1,0 und 2,3 fach

    Notruf 5 W-Fragen

    Notruf 5 W-Fragen.docx

×
×
  • Neu erstellen...

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten.

Datenschutzerklärung