Jump to content

Neue Inhalte

Zeige Artikel, Stellenanzeigen, Themen und Vorlagen der letzten age.

Dieser Verlauf aktualisiert sich automatisch     

  1. Gestern
  2. Hallo, ich könnte Räume in guter Lage übernehmen, um eine kardiolog. Privatpraxis zu eröffnen.. Diese sind bisher als Büro genehmigt. Es muss eine Nutzungsänderung durchgeführt werden. Die Räume und Aufzüge sind barrierefrei. Es gibt zwei Personaltoiletten bereits (Herren/Damen) getrennt. Direkt vor den Räumen ist außerhalb eine grosse Behindertentoilette (Unisex). Mein Praxisplaner schlägt vor diese Behindertoilette als Patienttoilette zu nehmen. Ist dies erlaubt? Mit freundlichen Grüsse, Robert aus München
  3. Letzte Woche
  4. Medizinische Fachangestellte w/m/d in Vollzeit, unbefristet Wir suchen eine neue/n Kollege/in für unser großes Team: Du solltest Spaß an der Organisation und Vorbereitung der Sprechstunde als Sprechzimmerassistenz haben. Du solltest offen und freundlich im Gespräch mit Patienten, bei der Terminplanung an der Anmeldung und am Telefon sein. Du solltest Blut sehen können. Wir bieten: Ein großes Team, welches in einer modernen Gemeinschaftspraxis arbeitet. Wir verstehen uns als Ansprechpartner der Patienten und der Ärzte. Unser Aufgabenfeld ist interessant und abwechslungsreich. Durch die langen Öffnungszeiten der Praxis, haben wir flexible Schichtarbeitszeiten. Unsere Chefs bezahlen uns übertariflich, bei eigenverantwortlichem Arbeiten. Wir arbeiten Dich ausführlich ein, bevor Du selbstständig und verantwortungsbewusst arbeitest. Wir bekommen regelmäßige Fortbildungen gezahlt und unternehmen gemeinsame Teamevents, es stehen uns kostenlos Getränke und ein Vesper zur Verfügung. Unsere Praxis ist gut mit den Öffentlichen zu erreichen und es stehen Tiefgaragenparkplätze für die Autos zur Verfügung. Wir, die MFA´s der Praxis, freuen uns auf Dich! Infos zu uns erhältst Du auf www.gemeinschaftspraxis-nuernberg.de Schick uns Deine Bewerbung per Mail oder Post an: Gemeinschaftspraxis Dr. Amberg, Dr. Wolf und Kollegen zu Händen Frau Kerstin Kraus Ludwig-Feuerbach-Str. 60 90489 Nürnberg
  5. Früher
  6. alexanderwilms

    Telemedizin ist mehr als nur online Arzttermine - Beispiel Arztpraxis

    Um Videosprechstunden für gesetzlich Versicherte auch abrechnen zu können, muss ein bei der KBV zertifiziertes System verwendet werden (Nachweis der Verwendung ist bei der jeweils zuständigen KV einzureichen): https://www.kbv.de/html/videosprechstunde.php
  7. Medizinische Fachangestellte gesucht Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir ab sofort eine engagierte und teamfähige Medizinische Fachangestellte in Voll-und/oder Teilzeit. Wenn Sie selbständig, motiviert und pflichtbewusst arbeiten möchten, bieten wir Ihnen einen qualitätsbezogenen und abwechslungsreichen Arbeitsplatz in einer modernen Arztpraxis. Bewerbungsunterlagen bitte an Praxisteam Dr. med. Michael Langenbacher Facharzt für Allgemeinmedizin/Notfallmedizin Taucherarzt GTÜM II Alte Landstr. 3 77933 Lahr-Reichenbach Email: praxis@dr-michael-langenbacher.de Besuchen Sie uns im Netz: www.dr-michael-langenbacher.de
  8. Stellenangebot: Im Auftrag unseres Kunden besetzen wir exklusiv zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Position Kinderkrankenschwester - Kinderkrankenpfleger (m/w/d) Krankenhaus mit pädiatrischer Intensivmedizin in Berlin Ihr Arbeitgeber Das Krankenhaus der Maximalversorgung in Berlin deckt alle modernen medizinischen Fachrichtungen ab. Ihr Arbeitsplatz Klinik für Kinder- und Jugendmedizin mit Schwerpunkt Pneumologie und Immunologie Bereich der pädiatrischen Intensivmedizin Moderne Ausstattung der Station Ihre Aufgaben Patientenbehandlung auf dem breiten Bereich der pädiatrischen Intensivmedizin von Kindern und Jugendlichen von Geburt bis zum 18. Lebensjahr Ganzheitliche Betreuung der Patienten und ihrer Angehörigen Beachtung und Umsetzung des Pflegeleitbildes Unterstützung, Weiterentwicklung und Sicherstellung der herrschenden Qualitätsstandards Pflegedokumentation Ihr Profil Sie haben einen staatlich anerkannten Abschluss als Gesundheits- und Kinderpflegerin /Kinderpfleger oder als Gesundheits- und Krankenpflegerin / Krankenpfleger Idealerweise konnten Sie bereits erste Erfahrung in der Pädiatrie und/ oder in der Intensivmedizin sammeln Eine Fachweiterbildung für Intensivpflege und Anästhesie oder Pädiatrische Intensivpflege ist wünschenswert Das Klinikum bietet Ihnen einen unbefristeten Arbeitsvertrag Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten strukturierte Einarbeitung vielfältige und spannende Tätigkeit ein engagiertes und professionelles Team die Möglichkeit in Voll- oder Teilzeit tätig zu sein Als Personalberater sind wir exklusiv mit der Betreuung dieses Stellenangebotes beauftragt. Interessiert? Dann senden Sie uns Ihren Lebenslauf und Ihr Motivationsschreiben als PDF zu. Wir melden uns bei Ihnen mit weiteren Details. Für Sie als Bewerber/in ist unsere Dienstleistung selbstverständlich kostenfrei! Kontrast Consulting GmbH, Banksstraße 6, 20097 Hamburg • Ihre Bewerbung bitte an: personalberatung@kontrast-consulting.de stellenangebote-kinderkrankenschwester-berlin.709.pdf
  9. für meine Hausarztpraxis suche ich zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine MFA (w/m/d) in Vollzeit Ihre Aufgaben: Patientenempfang Patientenverwaltung und Organisation vierteljährliche kassenärztliche und private Abrechnung Terminvereinbarung Blutabnahmen, Impfungen, Verbände, EKG, Lungenfunktion, DMP, Labor, etc. Ihr Profil: abgeschlossene Ausbildung als MFA oder Krankenschwester/pfleger EDV-Kenntnisse Kenntnisse im Bereich Abrechnung nach EBM und GOÄ Teamfähigkeit Zuverlässigkeit und Verantwortungsbewusstsein Ich bitte eine Vollzeitstelle mit tariflicher Bezahlung, sowie 2 freien Nachmittagen (Mi+Fr Sprechstunde bis 11:30 Uhr) Bitte senden Sie Ihre Bewerbung per Email.
  10. Ich mache mir gerade mal die Mühe für einen befreundeten und noch niedergelassenen Kollegen am 29.1.2019 den Dschungel um diese Abrechnungsziffer zu verstehen. Irgendwo hatte ich gelesen, Ärztin/Arzt dürfe die Ziffer 03230 EBM maximal 2x / Behandlungsfall/ Quartal abrechnen. Ein Anruf bei der KV ergab den Hinweis auf Punkt 9 der hausärztlichen Präambel. Und da steht 45 Punkte/ Behandlungsfall/ Quartal für die 03230. Bedeutet im Klartext, Ärztin und Arzt darf die Ziffer 03230 EBM bei jedem zweiten Patienten 1x/ Quartal abrechnen und erhält dafür das Honorar innerhalb des Regelleistungsvolumens(RLV). Diese Regelung hat der Bewertungsausschuss am 1.April 2017 aber wohl geändert, in dem er auch über diese weiterhin bestehende Budgetierung hinaus die Abrechnung der EBM 03230 bezahlt. Nach Ausschöpfung des Regelleistungsvolumens allerdings mit einen niedrigeren Punktwert. Dann ist doch alles Paletti und Ärztin/ Arzt kann nach Herzenslust diese Ziffer abrechnen und damit das Regelleistungsvolumen eines Quartals locker füllen. Betriebswirtschaftlich völlig richtig. Nur aufpassen , dass die Zeitvorgaben fürs Quartal nicht überschritten werden bei berechneter Zeit von 10 Minuten für diese Ziffer. Die Grenze liegt bei 12 Stunden täglich, die nicht an mehr als drei Tagen des Quartals überschritten werden sollten. Und mehr mehr als 780 Stunden im Quartal solltens auch nicht werden.
  11. Dr. W. Mildenberger

    Telematikinfrastruktur - anbinden oder abwarten?

    Die G1 Karten sind ab 01.10.2017 ungültig, die G1+ sind seit 01.01.2019 ungültig; Sie stellen rechtlich keinen validen Versicherungsnachweis dar -- völlig unabhängig davon, ob sie technisch einlesbar sind oder nicht: sie sind schlicht nicht (mehr) gültig! Ein Patient, der nichts anderes hat, benötigt entweder einen schriftlichen Versicherungsnachweis (Ersatzverfahren) oder bekommt eine Privatrechnung ! Es mag zwar sein, dass eine TI-Praxis die Karte auch technisch als ungültig kennzeichnet (das weiss ich nicht im Detail), aber damit würde sie nur geltendes Recht vollziehen: die Vorlage einer ungültigen Karte seitens des Patienten ist nicht erlaubt, die Annahme einer solchen Karte begründet keinen Abrechnungsanspruch, insofern werden nichtsahnende Praxen nur vor finanziellem Schaden bewahrt! mfG W. Mildenberger Das entspricht nicht meinen Informationen: https://www.kvbb.de/praxis/ansicht-news/article/egk-der-generation-1-ab-2019-ungueltig/507/
  12. Job offer: We‘re looking for an employee in instruction of our costumer. Medical-Technical Assistant for Functional Diagnostics (m/f/d) Cardiology department of a hospital in North Rhine-Westfalia Your Employer A modern maximum-care hospital under public ownership in North Rhine-Westfalia. Your Workplace The highly modern cardiac catheterization laboratory located in the clinic for cardiology, pneumology and angiology. Your tasks Assistance in the execution of cardiovascular diagnostic and interventional examinations Patient care during the examinations Quality control, archiving process and digital data storage Your Profile You have a finished apprenticeship as a medical-technical assistant for functional diagnostics Recent graduates are welcome Ideally, You already gained first work experience You are characterized by a great sense of responsibility and flexibility The company offers you A wide-ranging and interesting field of activity in a modern large-scale hospital A permanent employment with a performance-based salary and attractive additional benefits Compatibility of work and family life Multifaceted further education and training possibilities We’re looking forward to hearing from you We’re instructed with this contract exclusive. Interested? Send us your application! We’ll contact you for further details. Our service for you is for free! Send your application to: personalberatung@kontrast-consulting.de job-assistant-functional-diagnostics.697.pdf
  13. Hallo zusammen, Ich stehe vor dem täglichen Dilemma der korrekten Abrechnung von Infusionen. Im Rahmen einer Narkose sind Infusionen 271/271 je nur max 2 mal pro Tag abrechenbar. Das geht in Ordnung, solange die Patienten stabil sind. Nun habe ich des öfteren Patienten, die kreislaufmäßig latent grenzwertig sind und im Rahmen der präoperativen Nahrungskarenz mit einem konsekutiven Flüssigkeitsmangel bei mir im OP liegen. Meist haben diese Patienten auch eine kardiale Vorgeschichte. So brauchen diese Patienten häufig mehr als die möglichen Infusionen um kreislaufstabil zu bleiben bzw. wieder zu werden. In den Abrechnungskommentaren liest man, dass solche Infusionen unabhängig der Anästhesieleistung abgerechnet werden dürfen. Leider ist nirgends erwähnt mit welcher Nummer dies geschehen kann. Ist das dann auch die 271 oder 272 nur mit entsprechender Begründung? Ich danke vielmals für schlaue Kommentare und Erläuterungen... Gruß Meier
  14. Arbeiten Sie gerne in einem sympathischen, kollegialen, freundlichen und qualifizierten Team? Suchen Sie einen abwechslungsreichen und sicheren Arbeitsplatz? Dann werden Sie Mitglied unseres Teams! Unsere kieferorthopädische Praxis in Fürth bei Nürnberg ist auf der Suche nach Verstärkung für die Rezeption m/w. Gerne ZMA/ZMF, das ist jedoch keine Voraussetzung. Wichtiger sind uns ein positives und freundliches Auftreten, verbunden mit guten Umgangsformen sowie selbstständiges Handeln, gekonntes Organisieren und die Fähigkeit auch turbulente Situationen souverän zu meistern. So können wir uns z.B. auch jemanden aus dem Hotelgewerbe oder ähnlichem gut vorstellen. Voraussetzung: abgeschlossener Schulabschluss Bei Interesse freuen wir uns auf Ihre schriftliche Bewerbung und darauf Sie kennenzulernen! Kieferorthopädie Fürth, Königstraße 134, 90762 Fürth Gerne auch per E-Mail an: info@kieferorthopaede-fuerth.de
  15. DRALG

    Kinder- und Jugendärztin/arzt gesucht

    Wir sind auf der Suche nach einer Fachärztin / Facharzt für unsere Kinder- und Jugendärztliche Gemeinschaftspraxis im angestellten Verhältnis zum nächstmöglichen Termin. Eine späterer Einstieg als Teilhaberin / Teilhaber ist möglich. Sollten Sie oder einer ihrer Bekannten Interesse haben würden wir uns über eine Kontaktaufnahme freuen. Wir sind eine große, gut etablierte und strukturierte kinder- und jugendärztliche Gemeinschaftspraxis in der schönen Schleistadt Schleswig mit 3 KV-Sitzen. Die Stelle ist in Vollzeit oder Teilzeit zu vergeben. Eine Weiterbildungsermächtigung für 2 Jahre liegt vor. Wir bieten Ihnen ein nettes Team, gutes Betriebsklima, zentrale Lage sowie flexible Arbeits- und Urlaubszeiten bei guter Bezahlung. Kontaktaufnahme: Dr Alexander Lothar Gick, 0178 372 4425 oder drgick@icloud.com. Besuchen Sie auch unsere Website unter www.kinderaerzte-schleswig.de Es wäre schön, wenn Sie diese Anzeige einfach in ihrem ärztlichen Bekanntenkreis weiterreichen könnten.
  16. Unsere hausärztliche Gemeinschaftspraxis sucht zum 01. August 2019 - eine Auszubildende zur medizinischen Fachangestellten (m/w) Die Praxis umfasst die komplette hausärztliche Versorgung inklusive aller gängigen Chronikerprogramme. Beide Ärzte haben die Zusatzbezeichnung diabetologische und geriatrische Grundversorgung. Vor Ausbildungsbeginn sollte ein 4-wöchiges Praktikum absolviert werden. Ebenfalls ist ein gutes Realschulzeugnis gewünscht. Ihre schriftliche Bewerbung richten Sie bitte an: Hausarzt Schulstraße 25 K. Krumbiegel und M. A. Lieberei, Schulstraße 25, 25335 Elmshorn
  17. Unsere hausärztliche Gemeinschaftspraxis im Zentrum von Elmshorn sucht zu Mitte 2019 einen angestellten Arzt oder Ärztin in VZ/TZ zur Verstärkung unseres Teams. Unsere Praxis umfasst das gesamte Spektrum der hausärztlichen Medizin inkl. aller gängigen Chronikerprogramme für KHK, COPD, Asthma und Diabetes. Beide Ärzte haben die führbare Zusatzbezeichnung geriatrische und diabetologische Grundversorgung. Elmshorn ist bestens per PKW, Bahn oder Bus auch von Hamburg erreichbar. Alle Schulen sind im Ort vorhanden. Bei Interesse richten Sie bitte Ihre schriftliche Bewerbung an: Hausarzt Schulstraße 25 K. Krumbiegel & M. A. Lieberei Schulstraße 25 25335 Elmshorn
  18. Gast

    MFA

    Suche für sehr frequentierte Gynäkologische Praxis zur Ergänzung unseres Teams MFA ca 40-50 Prozent mit Möglichkeit der Erhöhung des Arbeitsvolumens ab März 2019 oder nach Vereinbarung. Erfahrung im Beruf notwendig. Flexibilität Grundvoraussetzung, ebenso Freundlichkeit, Organisationstalent, Erfahrung in der Sprechstunde, sehr gute Computerkenntnisse. Sehr guter Verdienst. Kanton Bern/ Thunersee
  19. InnovaPrax

    Datenschutz / Verarbeitungsverzeichnis

    Hallo V. Meier, Ein Verarbeitungsverzeichnis meint die Dokumentation aller Vorgänge, bei denen die Praxismitarbeiter/innen personenbezogene Daten verarbeiten. Dabei geht es nicht nur um Daten von Patienten (z.B. Gesundheitsdaten, Versicherungsnummer), sondern auch um die der Mitarbeiter selbst (z.B. Name, Adressdaten, Sozialversicherungsnummer). In diesem Verzeichnis muss die Verarbeitungstätigkeit benannt sein, darüber hinaus sind u.a. Ansprechpartner,/Datenschutzbeauftragter, Zweck der Verarbeitung, betroffene Personen sowie der Empfänger der Daten zu benennen. Ebenso sind die Auftragsverarbeiter zu nennen. Darüber hinaus gehören Löschfristen sowie die technischen und organisatorischen Maßnahmen zur Datensicherung in das Verzeichnis. Ich hoffe, ich konnte Ihnen mit dieser kurzen Zusammenfassung weiterhelfen. Sollten Sie Interesse an externer Datenschutzberatung haben, erfahren Sie mehr unter: https://innovaprax.de/arztpraxen-praxisberatung/datenschutz-arztpraxis/ Herzliche Grüße, Caroline Rütten
  20. für meine Kinderarztpraxis in Stuttgart Mitte suche ich zum nächstmöglichen Termin eine/n Medizinische/n Fachangestellte/n bzw Kinderkrankenschwester/pfleger Ihre Aufgaben: Patientenempfang Patientenverwaltung und Organisation vierteljährliche kassenärztliche und private Abrechnung Terminvereinbarung Vorbereitung von Vorsorgeuntersuchungen 8Seh-/Hör-/Sprachtest) Ihr Profil: abgeschlossene Ausbildung als MFA oder Kinderkrankenschwester/pfleger EDV-Kenntnisse Kenntnisse im Bereich Abrechnung nach EBM und GOÄ Teamfähigkeit Zuverlässigkeit und Verantwortungsbewusstsein
  21. Janine09

    Abendsprechstunde

    Hallo Ralph, Das mache ich auf jeden Fall. Vielen Dank für deine Anregungen. Viele Grüße Janine
  22. Wir sind eine hausärztlich-internistische Gemeinschaftspraxisxis in zentraler, verkehrsgünstiger Lage (Nähe Sendlinger Tor) mit breitem Leistungsspektrum. Wir sind ein nettes Team mit sehr gutem Betriebsklima und bieten ein kollegiales Miteinander und eine angenehme Arbeitsatmosphäre. Wir suchen eine freundliche, engagierte MFA mit abgeschlossener Berufsausbildung für Blutabnahmen, Impfungen, Verbände, EKG, Lungenfunktion, 24-h-RR, DMP, Labor, Empfang, etc. Wünschenswert wären Erfahrung im hausärztlichen-internistischen Bereich.Sie haben eine abgeschlossene Berufsausbildung gute Deutschkenntnissen in Wort und Schrift, Erfahrung mit Praxissoftware/EDV, Teamgeist, Einfühlungsvermögen, ein freundliches Auftreten sowie Freude am Beruf. Wir bieten Ihnen eine Vollzeitstelle bis 38,5 Std /Woche mit übertariflicher Bezahlung bei geregelten Arbeitszeiten und 2 freien Nachmittagen (Mi+Fr).Sie erhalten ein 13. Monatsgehalt , ein Fahrtkostenzuschuss kann ebenfalls gewährt werden. Wir garantieren Ihnen eine intensive Einarbeitung in alle Bereiche. Fachliche Fortbildungen werden von uns erwünscht und gefördert. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.Bitte senden Sie uns Ihre Bewerbungsunterlagen per Email. Vorabinformationen erhalten Sie gerne auch telefonisch unter Tel. 089 / 260 253 57.
  23. parisaowrak

    MFA

    Gesucht: MFA auf Vollzeit für Allgemeinmedizinische Praxis
  24. Bananelie

    NäPa

  25. Bahalo

    Barthel_TUaG

    Version 1.0.0

    54 Abrufe

    Habe in Anlehnung an den hier gefundenen Barthel-Index noch eine Erweiterung mit dem Timed "Up and Go"-Test gemacht. Dadurch ist für die 03360 Hausärztlich-geriatrisches Basisassessment die geforderte Beurteilung der Selbstversorgungsfähigkeiten mittels standardisierter, wissenschaftlich validierter Testverfahren (z. B. Barthel-Index, PGBA, IADL nach Lawton/Brody, geriatrisches Screening nach LACHS), Beurteilung der Mobilität und Sturzgefahr durch standardisierte Testverfahren (z. B. Timed "up & go", Tandem-Stand, Esslinger Sturzrisikoassessment), erledigt.
  26. Ralph Jäger

    Telefon-Triage für die Terminvereinbarung in der Arztpraxis

    Was hat die Triage aus der Notfallmedizin mit der telefonischen Anmeldung einer Arztpraxis gemeinsam? Die Medizinische Fachangestellte muss die Dringlichkeit der Anliegen von Patienten objektiv einschätzen können. Anhand welcher Kriterien kann dies erfolgen? Die Triagierung ist ein Begriff aus dem Rettungsdienst zur Einteilung von Patienten nach der Schwere der Verletzungen. Ziel der Triagierung ist es, in einer Notsituation anhand möglichst objektiver Kriterien die medizinische Versorgung zu optimieren. Die Medizinische Fachangestellte am Telefon ist in einer ähnlichen Situation: Patienten vermitteln ihre subjektive Dringlichkeit von Terminen und Patientenanfragen. Es kommt selten vor, dass ein Patient sein Anliegen als "nicht dringlich" einstuft. Nebenher sollen die Medizinischen Fachangestellten sich häufig um das Praxismanagement kümmern. Mit wenig Aufwand lassen sich die telefonischen Anfragen strukturieren und die Arbeitsbelastung reduzieren. Die Kommunikation und die telefonische Visitenkarte der Arztpraxis wirken professioneller. Die häufigsten telefonischen Anfragen in der Arztpraxis lassen sich auf drei Fälle konzentrieren: Terminvereinbarungen Rezept- und Überweisungsbestellungen Laborwertabfragen Terminvereinbarung in der Arztpraxis und die Dringlichkeit Die Königsdisziplin im Praxismanagement ist die Terminvereinbarung, sowohl telefonisch als auch an der Anmeldung. Aus Sicht der Patienten und deren Angehörige sind alle Termine dringend, sogar bei Routineuntersuchungen. Hier spielen oft Ängste und Sorgen eine Rolle, während einige Patienten ihre Beschwerden gleichzeitig verharmlosen. Eine Medizinische Fachangestellte mit genügend Erfahrung kann in vielen Fällen die Dringlichkeit gut einschätzen. Für eine verbesserte Struktur in der Praxisorganisation und professionelle Außendarstellung der Arztpraxis sollten jedoch objektive Kriterien als Teil eines Praxiskonzept erarbeitet werden. So können auch unerfahrene MFA Termine optimal vereinbaren und es werden keine Patienten bevorzugt oder vernachlässigt. Das Triage-System in Notfalleinrichtungen In Notfalleinrichtungen hat sich ein sogenanntes Triage-System als nützlich erwiesen. Hierbei wird mittels standardisierter Untersuchungsmethoden und Fragestellungen eine Priorisierung medizinischer Hilfeleistungen durchgeführt. Diese erfolgt anhand der medizinischen Dringlichkeit und setzt voraus, dass der Patient von medizinischem Fachpersonal gesehen und vorab untersucht wird (z.B. Vitalparameter, Einschätzung des Allgemeinzustands). Durch die Einführung eines systematischen Triage-System kommt es sogar zu verkürzten Wartezeiten. Ein Praxiskonzept für die Terminorganisation: objektive Kriterien In einer Arztpraxis oder medizinischen Versorgungszentrum müssen neben der medizinischen Dringlichkeit zusätzlich organisatorische, soziale und wirtschaftliche Aspekte betrachtet werden. Dies spiegelt sich auch einer anderen Erwartungshaltung der Patienten wieder, beispielhaft würde medizinisch bei unkomplizierten grippalen Infekten, Rückenbeschwerden oder Prellungen ein Arzttermin innerhalb der nächsten Tage ausreichen. Der Patient erwartet in der Regel eine taggleiche (medizinische) Betreuung. Geht eine Arztpraxis auf diese Erwartungshaltung der Patienten nur unzureichend ein, reduziert sich die Patientenzufriedenheit mit allen Konsequenzen. In der Arztpraxis / MVZ müssen deshalb alle Kontextfaktoren berücksichtigt werden: Medizinisch (Notfall? Vermeidung von Krankheitsverschlechterung, unnötige Medikamenteneinnahme, Komplikationen) Organisatorisch (Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung, Atteste, Anfragen Krankenkassen) Sozial (medizinische und pflegerische Versorgung gewährleistet? Vermeidung eines sozialen Absturzes) Wirtschaftlichkeit (z.B. Vermeidung von Krankenhausaufenthalten, Ärztehopping) Für eine optimale und objektive Terminvergabe sollten diese Begleitumstände von der MFA abgefragt werden. Angebote für Online-Arztterminvereinbarungen können diese sensiblen Informationen schon aus Datenschutzgründen nicht abfragen. Patientenzentrierte Terminvereinbarung und Dringlichkeitsentscheidung Eine praktische Lösung in der Terminvergabe ist die patientenzentrierten Dringlichkeitsentscheidung . Hierbei wird der Patient strukturiert in die Entscheidung mit einbezogen. Nach einer namentlichen Vorstellung der MFA und Eingangsfrage („Was kann ich für Sie tun?“) wird festgestellt, dass sich das Gespräch um einen Terminwunsch handelt. Mit Hilfe einer geschlossenen Frage unterscheidet die MFA, ob es sich um ein dringliches Anliegen oder einen regulären Termin handelt: „Haben Sie ein dringliches Anliegen oder möchten Sie einen regulären Termin vereinbaren? “ Im weiteren Gespräch können die folgenden Situationen unterschieden werden: Akut erkrankt (innerhalb der letzten 3 Tagen oder Verschlimmerung einer vorbestehenden Erkrankung) Abfrage der Beschwerden („an welchen Beschwerden leiden Sie?“) Bei Schmerzen: Abfrage der Intensität anhand der Schmerzskala (1-10) Abfrage der Dauer der Beschwerdesymptomatik (plötzlich (letzte Stunden), seit 2-3 Tagen, schon länger (Wochen) Wiederkehrende Erkrankung? „Was glauben Sie selbst zu haben? (am Herz? Infekt? Notwendigkeit der AU?) Red-Flag innerhalb von Stunden? => Notarzt / DRK benachrichtigen Termin in der offenen Kurzsprechstunde am gleichen Tag anbieten Bei Hausbesuchsanforderung: Checkliste Hausbesuchsanforderung verwenden Subakut / längere Erkrankung Abfrage der Beschwerden („an welchen Beschwerden leiden Sie?“) Bei Schmerzen: Abfrage der Intensität: Schmerzskala Abfrage der Dauer der Beschwerdesymptomatik (plötzlich (letzte Stunden), seit 2-3 Tagen, schon länger (Wochen) „Was glauben Sie selbst zu haben? (am Herz, Infekt?) Wiederkehrende Erkrankung / Symptomatik (chronisch rezidivierend)? Grey-Flags? => Termin in der offenen Kurzsprechstunde am gleichen Tag oder innerhalb von 2 Tagen in der Regelsprechstunde anbieten Abfrage, bei welchem Arzt? Termin beim Wunscharzt anbieten, gegebenenfalls fr üheren Alternativtermin gleich vorschlagen Dringliches Anliegen (sozial, organisatorisch) Termin in der offenen Kurzsprechstunde am gleichen Tag anbieten (Regeln kommunizieren) Regulärer Termin: Routineuntersuchungen Gesundheitsvorsorge: Checkliste GU verwenden Präoperativ: Checkliste Präoperativ verwenden DMP-Kontrolltermine: Checkliste DMP verwenden Eine Übersicht dieses Ablaufs als QM-Checkliste ist hier verfügbar: Patientenzentrierte Terminvereinbarung Offene Kurzsprechstunde für Kurz- und dringliche Termine Bewährt hat sich das tägliche Angebot einer strukturierten offenen Sprechstunde (Kurz- oder Notfallsprechstunde) für Kurztermine oder dringliche Angelegenheiten. Ein paar Regeln sollten beachtet und den Patienten bei der Terminvereinbarung kommuniziert werden: es muss mit Wartezeiten gerechnet werden es kann nur das akute Anliegen betrachtet werden die Behandlungsdauer beläuft sich zumeist auf ca. 5 Minuten weitere Untersuchungen müssen auf einen Regeltermin vertagt werden @ckoeber hat uns dankenswerterweise ein übersichtliches Ablaufschema für die Telefontriage in seiner Hausarztpraxis zu Verfügung gestellt: Wie entscheidet Ihr die Dringlichkeit von Terminen in eurer Arztpraxis?
  27. Eine Medizinische Fachangestellte (früher Arzthelferin) kann in einer Arztpraxis zwischen 1.884,45€ und 4.000 Euro brutto verdienen. Zu diesem Gehalt zahlen manche Praxisinhaber Bonusleistungen, wie betriebliche Altersvorsorge, steuerfreie Tankgutscheine oder ein 13. Monatsgehalt als Weihnachtsgeld. Besondere Aus- und Weiterbildungen, wie z.B. VERAH oder NäPa, ermöglichen die Nutzung eines Firmenfahrzeugs. PDF Tarifvertrag und Gehalt MFA 2018 Die Bezahlung der Medizinischen Fachangestellten ist im ambulanten Gesundheitswesen jedoch sehr unterschiedlich. Dabei sollte neben der Aus- und Fortbildung das Engagement und die Kompetenzen der MFA mit dem Gehalt berücksichtigt werden. Eine Orientierung bietet der Gehaltstarifvertrag der Medizinischen Fachangestellten, welcher durch den Verband medizinischer Fachberufe und der Arbeitsgemeinschaft zur Regelung der Arbeitsbedingungen der Arzthelferinnen/Medizinischen Fachangestellten (AAA) regelhaft ausgehandelt wird. Zum 01. April 2018 wurden die Gehälter rückwirkend angehoben. Damit liegt das Einstiegsgehalt der MFA in der Tätigkeitsgruppe I nun bei rund 1.884,45 Euro im Monat. Die Vergütung der Ausbildung zur Medizinischen Fachangestellten (MFA) ist in allen drei Jahren gestiegen. Das heißt, im ersten Ausbildungsjahr erhalten die Azubis nun 805 Euro , im zweiten Jahr 850 Euro und im dritten Jahr 900 Euro pro Monat. Viele Arztpraxen oder Medizinische Versorgungszentren verhandeln den Verdienst der MFA individuell. Das kann funktionieren aber auch zu Unstimmigkeiten und Orientierungslosigkeit im Praxisteam führen. MFA Tarifvertrag vermittelt Gehaltsorientierung Einen Überblick der Tätigkeitsgruppen und dem Gehalt nach Berufsjahren findest Du hier: Der Verband der medizinischen Fachberufe regelt die Empfehlungen für das Gehaltsschema der Medizinischen Fachangestellten in einem Manteltarifvertrag. Der Tarifvertrag teilt den Verdienst in sechs Tätigkeitsgruppen ein und honoriert so vor allem qualifizierte Fortbildungen durch ein höheres Gehalt. Erfahrene Medizinische Fachangestellte erhalten eine höhere Vergütung entsprechend den Berufsjahren. Eine besondere Honorierung von Sozialkompetenzen oder Engagement wird durch den Tarif nicht abgebildet, da diese schwer objektiv messbar sind. In vielen Arztpraxen und MVZ ist es deshalb üblich, dass sich das Gehalt zwar an den Tarifvertrag orientiert, aber zugleiche individuelle Regelungen getroffen werden. Das können regelmäßige monatliche Gehaltszuschläge sein oder aber auch Einmalzahlungen, abhängig von einer einzelnen besonderen Leistung. Beispiele für finanzielle Zuschläge als Extravergütung: Bereitschaft zur Mobilität im Rahmen von Hausbesuchen oder Zweigniederlassungen besonderes Engagement im Rahmen eines Zielprojekt, z.B. der Einrichtung einer neuen Praxis oder die Durchführung einer Patientenumfrage selbständige Betreuung von Patienten im Rahmen der DMPs oder Pracman (HZV) Als Beispiele für steuerneutrale Zuwendungen eignen sich Tankgutscheine, Weihnachtsgeschenke oder die Möglichkeit, das eigene Praxisauto zu verwenden. Im Rahmen einer praxisbetrieblichen Gesundheitsvorsorge wäre auch die Kooperation mit Fitnessstudios oder Physiotherapeuten denkbar, so dass die Mitarbeiter einen reduzierten Beitrag bezahlen müssen. 13. Monatsgehalt MFA ab 2018 auf Monatsvergütung verteilt und Sonderzahlung Das bisherige "Weihnachtsgeld" wird 2018 zur Hälfte monatlich umgelegt und die andere Hälfte als Sonderzahlung zum 1. Dezember ausgezahlt. Hierdurch sollen die Personalkosten besser kalkulierbar und Liquiditätsengpässe am Jahresende für die Arztpraxen vermieden werden. MFA haben einen Anspruch nach sechs Monaten, Auszubildende nach einer Wartezeit von drei Monaten. Eingruppierung der MFA / Arzthelferin in eine Tätigkeitsgruppe Für die Eingruppierung in die Tätigkeitsgruppen werden die Tätigkeiten der Medizinischen Fachangestellten in der Arztpraxis oder dem Medizinischen Versorgungszentrum zugrunde gelegt. Dabei gilt, dass auch delegierte Aufgaben berücksichtigt werden müssen. In diesem Rahmen trägt die Medizinische Fachangestellte die Verantwortung für die fachgerechte Durchführung der ihr übertragenen Aufgaben. Tätigkeitsgruppe I - abgeschlossene Ausbildung als Medizinische Fachangestellte Sobald die Ausbildung zur Medizinischen Fachangestellten abgeschlossen ist, erfolgt die Bezahlung nach der Einstiegsgruppe I. Hier soll die MFA vor allem Arbeiten ausführen, die direkt vom Arztpraxisinhaber, der leitenden Erstkraft oder der Praxismanagerin angewiesen wurden. An Grundvoraussetzungen werden die Kenntnisse aus der abgeschlossenen Berufsausbildung als Medizinische Fachangestellte nach der Prüfung vor der Ärztekammer erwarten. Tätigkeitsgruppe II - selbständiges Arbeiten der MFA In der Tätigkeitsgruppe II wird eine weitgehende Selbständigkeit verlangt. Es sollten Fort- und Weiterbildungen von insgesamt 40 Stunden oder entsprechende Berufserfahrung erworben sein. Fortbildungsmaßnahmen sind zum Beispiel: Ambulante Versorgung älterer Menschen Wundbehandlung/ Wundmanagement Hygienemanagement Qualitätsmanagement Patientenbegleitung und Koordination Datenschutz und Datensicherheit Informations- und Kommunikationstechnik Notfallmanagement / Erweiterte Notfallkompetenz Impfassistenz Disease-Management-Programme Tätigkeitsgruppe III - erweiterte Fortbildungen der MFA Wie in den anderen Tätigkeitsgruppen, sollte die Medizinische Fachangestellte weitgehendst selbständig die Arbeit ausführen. Weiterhin sind Fortbildungen von insgesamt 80 Stunden oder eine entsprechende Berufserfahrung nötig. Fortbildungsmaßnahmen sind zum Beispiel: Elektronische Praxiskommunikation und Telematik Prävention bei Jugendlichen und Erwachsenen Prävention im Kindes- und Jugendalter Strahlenschutzkurs lt. § 24 (2) Röntgenverordnung (90 Stunden) Tätigkeitsgruppe IV - Ausbildung von Medizinischen Fachangestellten In der Tätigkeitsgruppe IV werden Fortbildungen der MFA von insgesamt mindestens 120 Stunden oder die Verantwortung der Ausbildung der Medizinischen Fachangestellten gefordert. Fortbildungsmaßnahmen sind zum Beispiel: Ambulantes Operieren Ambulantes Operieren in der Augenheilkunde Augenheilkundlich-technische Assistenz Dialyse Ernährungsmedizin Gastroenterologische Endoskopie Onkologie Palliativversorgung Pneumologie Strahlenschutzkurs lt. § 24 (2) Röntgenverordnung (120 Stunden) Qualitätsmanagement Hygienemanagement Nicht-ärztliche Praxisassistentin (NäPa - neu 2018) Versorgungsassistentin in der Hausarztpraxis (VERAH - neu 2018) Tätigkeitsgruppe V - die Medizinische Fachangestellte als Führungskraft - Praxismanagerin In dieser Tätigkeitsgruppe werden vor allem erweiterte Führungsaufgaben neben dem Praxismanagement im Sinne des Personalmanagements gefordert. Es sind Fortbildungsmaßnahmen von mindestens 360 Stunden und entsprechende Berufserfahrung vorzuweisen. Ein Beispiel für eine solche Fortbildungsmaßnahme ist: Fachwirtin für ambulante medizinische Versorgung / Arztfachhelferin gem. § 54 BBiG Tätigkeitsgruppe VI - Betriebswirtin für Management im Gesundheitswesen Die höchste Stufe der Tarifgruppierung für Medizinische Fachangestellte betrifft das Ausführen von leitungs- und führungsbezogenen Tätigkeiten. Es werden eine hohe Problemlösungs- und Sozialkompetenz gefordert und Fortbildungsmaßnahmen von mindestens 600 Stunden und entsprechende Berufserfahrung. Ein Beispiel für eine solche Fortbildungsmaßnahme ist: Betriebswirtin für Management im Gesundheitswesen gem. § 54 BBiG Fachwirtin im Gesundheits- und Sozialwesen gem. § 53 BBiG Praxismanager: Gehalt und Tätigkeitsgruppe Die Praxismanagerin übernimmt eine sehr verantwortungsvolle Aufgabe im ambulanten Gesundheitswesen. Bildet sich die Medizinische Fachangestellte zum Praxismanagement fort, bezahlen kleinere Arztpraxen oft nach Tarifgruppe IV (Verdienst der MFA zwischen 2.261,34€ und 2.970,92€). In größeren Arztpraxen, sowie (überörtlichen) Berufsausübungsgemeinschaften und Medizinischen Versorgungszentren, verdienen Praxismanager nach Tätigkeitsgruppe V oder sogar VI (Gehalt der Praxismanagerin zwischen 2.449,79€ und 3.713,65€). Lese hier mehr zur Praxismanagerin Tarifgehalt für Medizinische Fachangestellte in Teilzeit Zur Berechnung des Bruttogehaltes bei Teilzeitbeschäftigung wird gemäß des Manteltarifvertrags für MFA folgende Formel zugrunde gelegt: Bruttogehalt = (Bruttogehalt bei Vollzeitbeschäftigung x Wochenstundenzahl der Teilzeitbeschäftigung x 4,33) /167 Dabei beträgt die tarifliche Arbeitszeit für Vollzeitkräfte 167 Stunden pro Monat; 4,33 ist die durchschnittliche Wochenzahl pro Monat. Soll für geringfügig Beschäftigte MFA (450-Euro-Kräfte) die Wochenstundenzahl der Teilzeitbeschäftigung ermittelt werden, wird folgendermaßen vorgegangen: 1) Ermittlung des Bruttostundenlohnes: Bruttogehalt bei Vollzeitbeschäftigung / 167 Stunden = Bruttostundenlohn 2) 450 € / ermittelter Bruttostundenlohn / 4,33 = Anzahl der Stunden pro Woche Bsp.: Die Medizinische Fachangestellte (15 Jahre Berufserfahrung / 4. Berufsjahrstufe, Tätigkeitsgruppe II) soll 450 Euro pro Monat verdienen. Wie viel Wochenstunden sind hierfür abzuleisten? 1) Bruttomonatsgehalt 2.202,41 € bei Vollzeitbeschäftigung / 167 Stunden pro Monat = 13,19 € brutto Stundenlohn; 2) 450 € / 13,19 € brutto pro Stunde / 4,33 = 7,88 Stunden pro Woche Hierbei ist aber zu berücksichtigen, dass 450-Euro-Kräfte keine sozial- und steuerrechtlichen Abgaben abführen müssen. Seit Januar 2013 gibt es eine Rentenversicherungspflicht, von der sich die Minijobber jedoch auf Antrag befreien lassen können. Zuschläge für Sonn- und Feiertag sowie Nachtarbeit Zur Berechnung wird ein Stundensatz von 1/1673 des Monatsgehaltes zugrunde gelegt. Der Zuschlag beträgt je Stunde 50%. Dies gilt auch für Arbeit am 24. und 31. Dezember ab 12.00 Uhr sowie für Nachtarbeit (= Arbeit, die in der Zeit von 20:00 Uhr bis 07:00 Uhr geleistet wird). Für Arbeiten am Neujahrstag, dem 1. Mai sowie an den Oster-, Pfingst- und Weihnachtsfeiertagen beträgt der Zuschlag je Stunde 100 Prozent. Zuschlagspflichtige Überstunden Zuschlagspflichtige Überstunden entstehen, wenn 1. die Medizinische Fachangestellte (MFA) Arbeitsstunden leistet, die über die regelmäßige wöchentliche tarifliche Arbeitszeit (38,5 Stunden) hinaus gehen und 2. innerhalb eines Zeitraums von vier, längstens zwölf Wochen keine entsprechende Freizeit für diese Arbeitsstunden gewährt wird. Der Zuschlag beträgt je Stunde 25 Prozent. Freizeitausgleich hat mit dem entsprechenden Zeitzuschlag zu erfolgen PDF Tarifvertrag und Gehalt MFA 2018
  28. Hier scheint etwas schiefgelaufen zu sein. Den Reinigungsplan von @DRALG konnte ich wiederherstellen: Reinigungsplan.ods @V.Meier: würden Sie bitte so freundlich sei, Ihre Vorlagen noch einmal einzustellen?
  1. Ältere Aktivitäten anzeigen
×

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten.

Datenschutzerklärung

logo_mfa.png

Wenn Dir Teramed gefällt, melde Dich kostenlos an.

Erhalte sofort Zugriff auf alle QM-Vorlagen und die Möglichkeit, Fragen im Forum zu stellen.

Anmelden Kostenlos verbinden

 Erst einmal weiterlesen, später vielleicht...