Jump to content

Praximus

Aktives Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    8
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Praximus

  • Rang
    Aktives Mitglied

Weitere Informationen

  • Tätigkeit
    Praxismanager
  • Fachrichtung
    Dermatologie

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Ja, das scheint bislang die beste Option zu sein. Nur neue Gesetze und Änderung der Linkstruktur verpasst man so halt, da muss jeder regelmäßig bei sich pflegen. Eine zentrale Praxissammlung auf die alle verlinken wäre einfacher, aber scheint es noch nicht zu geben.
  2. Hat jemand einen Link auf Aushanggesetze im Internet? Also kein Abo auf Textsammlung, auch kein allgemeiner Link auf www.gesetze-im-internet.de sondern einen Link auf eine Linksammlung der Gesetze, die für eine Arztpraxis relevant sind. Sowas sollte die KV eigentlich anbieten, aber ich finde nichts dazu weil jeder mit Textabos Geld machen will, auch KV, Virchowbund etc.
  3. Vielen Dank für die Rückmeldung. Wir haben auch mit dem HL-L5100DNTT die Einstellung "dickes Papier" für das untere A5 Fach probiert, aber auch damit schmierte es nach kurzer Zeit. Wir haben nun einen einfach 70€ Drucker allein für das Blanko A5 Papier abgestellt. Bis auf dieses Manko sind wir auch mit den Brother Druckern zufrieden. Freuen wir uns auf die TI Zukunft, die mittelfristig viele Ausdrucke obsolet macht.
  4. Für eine kleine Praxis lohnt sich ein solcher Industriedrucker nicht; er kostet das 10-fache eines Standard Laserdruckers; dafür drucken wir zuwenig und in Zukunft ja noch weniger (TI). Es liegt eindeutig an der schlechten Qualität des Blankopapiers. Für Vieldrucker ist ein solches "Monster" wahrscheinlich eine gute Lösung.
  5. Das gilt für alle Beschäftigten. Wir werden eine einfach Papierliste führen denn Hardwarelösungen (RFID Chip etc) lohnen nicht für eine kleine Praxis und alle PC gebundenen Lösungen (Softwareanbieter oder Excel Liste etc) blockieren die Rechner kurz beim Kommen und Gehen. Entscheidend ist wahrscheinlich, ob man den Mitarbeitern ermöglichen möchte, Überstunden abzufeiern (dann muss man ohne ein RFID System schon großes Vertrauen in die Listenführung stecken), oder ob man wie bei kleinen Praxen üblich feste Zeiten vorgibt.
  6. Gute Frage, bin gespannt auf Antworten.
  7. Vielen Dank für die Antwort. Unser KV Nordrhein Papier hat schon 6 Brother 5100DN geplättet, die können lediglich noch Weißpapier drucken. Wir sind dazu übergegangen, das Sicherheitspapier auf einem dedizierten günstigen Drucker zu verwenden damit dessen Ersatz nicht so hohe Kosten verursacht. Kohlhammer beliefert nur Bayern und Baden-Württemberg. Evtl ist also die Papierqualität je nach Bundesland verschieden. Wir kämpfen weiter. Ökologisch ist das eine ziemliche Katastrophe.
  8. Seit 1.5 Jahren verwenden wir nun die Blankoformulare in unserer Praxis. Das Sicherheitspapier hat von Anfang an Probleme bereitet, alle 2-3 Monate mussten wir neue Drucker besorgen weil der Ausdruck zu schmieren begann oder die Blätter nicht sauber eingezogen wurden. Wir haben diverse Modelle der Firmen Brother und HP probiert und stellen immer fest, dass normales Weißpapier problemlos weiterhin druckbar ist, aber das vorgeschriebene Sicherheitspapier sehr schnell den Drucker ruiniert. Wir haben auch diverse EInstellungen für Papiertyp/Sorte probiert und kennen usn mit dem reinigen der Drucke
×
×
  • Neu erstellen...

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten.

Datenschutzerklärung