Jump to content

Alle Aktivitäten

Dieser Verlauf aktualisiert sich automatisch     

  1. Letzte Woche
  2. Stellenangebot: Im Auftrag unseres Kunden besetzen wir exklusiv zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Position Leitende Krankenschwester / Leitender Krankenpfleger zur OP-Koordination und Teamleitung Ihr Arbeitgeber Hochmoderne, auch international tätige Augenklinik Schwerpunkt refraktive Ophthalmologie Über 100 MitarbeiterInnen verteilt auf mehr als 20 Standorte weltweit Regelmäßige Empfehlungen auf Top-Ärztelisten Ihr Arbeitsplatz Region: Hamburg Augenlaserzentrum Moderner OP mit Spitzentechnologie Ihre Aufgaben Koordination und Leitung des OP-Teams in Hamburg Leitung Assistenzteam im OP Unterstützung im Qualitätsmanagement Ihr Profil Examinierte Krankenschwester / examinierter Krankenpfleger Oder Medizinische/r Fachangestellte/r (MFA) Mit Erfahrung in der Anleitung eines Teams Lust auf den Augen-OP Mehrjährige Berufserfahrung Fachkundelehrgang I und II wünschenswert Die Klinikgruppe bietet Ihnen Eine anspruchs- und verantwortungsvolle Leitungsposition Eine qualifizierte und umfassende Einarbeitung in die neue Aufgabe Sehr gute Entwicklungsperspektiven im leistungsstarken Umfeld Eine langfristige und stabile Perspektive bei leistungsgerechter Vergütung Teilnahme an internen und externen Fortbildungsmaßnahmen Die Mitarbeit in einem innovativen und engagierten Team Wir freuen uns auf den Kontakt zu Ihnen! Als Personalberater sind wir exklusiv mit der Betreuung dieses Stellenangebotes beauftragt. Interessiert? Dann senden Sie uns Ihren Lebenslauf als PDF zu. Wir melden uns bei Ihnen mit weiteren Details. Für Sie als Bewerber/in ist unsere Dienstleistung selbstverständlich kostenfrei! Ihr Kontakt Kontrast Consulting GmbH, Banksstraße 6, 20097 Hamburg • Ihre Bewerbung bitte an: personalberatung@kontrast-consulting.de stellenangebote-bereichsleitung-radiologie.644.pdf stellenangebote-mtra-baden-wuerttemberg.643.pdf stellenangebote-mta-funktionsdiagnostik.657.pdf stellenangebote-mta-funktionsdiagnostik.656.pdf stellenangebote-leitende-krankenschwester.663.pdf
  3. Früher
  4. Hallo liebe teramed-Community, für meine Masterarbeit zum Thema "Versorgungslage der feuchten Altersbedingten Makuladegeneration (nMAD) in Deutschland - Status quo und Chancen" möchte ich nicht nur die Sicht der Patienten und Ärzte , sondern auch aus erster Hand die Einblicke von MFAs miteinbeziehen. Diese Gruppe des medizinischen Fachpersonals wird nämlich häufig in ihrer Rolle unterschätzt. Dabei interessieren mich vor allem solche, die in retinologischen Kliniken mit nAMD-Patienten in Kontakt treten. Diese spezialisierten MFA habe ich leider bisher über die Kliniken nicht erreichen können, deshalb wende ich mich direkt hier im Forum an euch. Gerne möchte ich mit einigen MFAs kurze 30-minütige Interviews führen (telefonisch oder persönlich, wenn im Münchner Umkreis), um direkt aus dem Erfahrungsschatz zu lernen. Wenn jemand Interesse hat oder mir einen Tipp geben kann, wo ich Interessent*innen findne könnte, freue ich mich auf eine PM! Liebe Grüße, irmi_mch
  5. OK, Dank für die Info. Aber es bleibt ein Problem für uns. Unser Steuererleuchteter will jetzt alle Belege nur noch elektronisch übermittelt haben, also auch die Quittung von Aldi, Vermieter etc PP. Soll alles gescannt werden und wir brauchen eine Verfahrensanweisung, wie die Belege gescannt und dokumentensicher archiviert werden.
  6. Ich hab mich da vom Steuerberater erleuchten lassen. Ist weniger QM das hat steuerrechtliche Konsequenzen wenn man das nicht macht.
  7. Steffi Wenke

    Gerätemanagement

    Hallo zusammen ! Wer kennt sich denn im Gerätemanagement aus und könnte mir dabei helfen. Was muss ich alles machen, bzw. worauf muss ich achten ? Und wie erstelle ich einen Geräteordner ? Vielen Dank und schonmal ein schönes Wochenende an alle ;o)
  8. Hallo Avisa, vielleicht hilft Dir diese Vorlage: Viele Grüße Ralph
  9. Version 1.0.0

    44 Abrufe

    Einwilligungserklärung des Betreuers für die Grippeimpfung (Influenza) z.B. im Pflegeheim.

    Kostenlos

  10. Hallo zusammen, habt ihr in der Praxis Einwilligungen zur Grippenimpfung für die gesetzlichen Betreuer für die Altenheim-Patienten? Wenn ja, wie sehen eure aus? Ich soll eine Einwilligung erstellen und weiss nicht so recht wie ich diese formulieren soll. Für Tips wäre ich dankbar.
  11. Dr. W. Mildenberger

    Verfahrensdokumentation zur Belegablage

    Das täte mich auch sehr interessieren und wundere mich, dass da bislang keiner drauf geantwortet hat. Erleuchtet uns jemand?
  12. Hallo Zusammen, ich würde gerne eine berufsbegleitende Weiterbildung zum Physican Assistant machen. Dieser Studiengang geht 7 Semester und ich würde gerne wissen, ob ihr Erfahrungen habt was die Förderungen zu diesem Studium angehen. Ich bin jetzt 50 und will es einfach nochmal wissen. Kann mir einer dazu was sagen? Ich sage schon mal vielen Dank
  13. Hallo zusammen, wir sind gerade dabei unser QM System zu aktualisieren und es mal richtig anzugehen. Da kommt man am Thema Mitarbeiterjahresgespräch nicht vorbei. Führt ihr die Gespräche bei euch durch? Gibt es dazu ein Protokoll? Evtl. auch zum Download? Oder muss jeder ein Protokoll individuell erstellen? Liebe Grüße
  14. Hallo, bei der Arbeitsanweisung ist ein Punkt nicht richtig. Die Staubinde ist sofort wenn das Serumröhrchen befüllt wird zu lösen, da es sonst zu Veränderungen bei bestimmten Blutwerten kommen kann also die Stauung muss sobald man festgestellt hat, dass man in der Vene ist und entweder das Blut mittels Vakuum oder Kolben in das Serumröhrchen gezogen wird gelöst werden.
  15. Hallo DoktaBob, da es im Bereich der Arztpraxis eine Vielzahl von zu beachtenden Vorschriften gibt, gibt es aus meiner Erfahrung heraus leider keine zentrale Behörde, die alle Vorgaben verbindlich darstellt. Folgende Vorschriften sind zu beachten: - BGW (zum Schutze der Unfallverhütung und des Arbeitsschutzes), Arbeitsstättenverordnung - Hygienerichtlinien Ich habe bei allen Um- und Neubauten die ich betreut habe, sehr gute Erfahrungen mit den Gewerbeaufsichtsämtern und dem Gesundheitsamt gemacht. Häufig sind diese sogar bereit, sich die Pläne anzusehen und entsprechend Hilfestellung zur Umsetzung der Verordnung zu geben. Daher würde ich zunächst dort anrufen und um Unterstützung bitten. Viele Grüße
  16. Hallo, ich mache aktuell den FW im Gesundheits- und Sozialwesen und bin fast durch. Der FW bezieht sich sehr auf stationäre und teils auf ambulante Kranken- und Pflegeeinrichtungen und entsprechend hier auch auf das SGB V. Dieses sind alles größtenteils Sachen, mit denen man während der Ausbildung zur MFA weniger zu tun hat. Es ist mit Sicherheit machbar, wenn man sich dahinter hängt. Natürlich ist in der Weiterbildung BWL und Projektplanung dabei, wo eine gewisse Grundkenntnis nicht schlecht ist... Bei Fragen kannst Du dich gerne melden. Viele Grüße, Tom
  17. Ralph Jäger

    Projektplanung

    Hallo @binamlernen, Deine Frage finde ich aus zwei Gründen spannend: Auch in unseren Arztpraxen ist uns aufgefallen, dass wir regelhaft Projekte anstoßen. Dabei sind wir später oft enttäuscht, dass diese nicht so umgesetzt wurden, wie wir uns das vorstellen. Konkret wünschen wir uns bestimmte Veränderungen oder Verbesserungen (wie z.B. eine Website), klären aber nicht genau u.a. die von @murmeltierx genannten Einzelpunkte. Dann steht derjenige schlecht da, der für das Projekt verantwortlich ist. Um das Thema "Projektmanagement" zu verbessern, habe wir eine interne Fortbildung durch eine externe Expertin durchgeführt. Wichtig für Dich, dass Du das Projekt "Homepage" mit Deinem Chef oder Kollegen vorher noch einmal ganz genau betrachtest: Genaue Beschreibung / Definition Warum soll es das Projekt geben, was sind die Ziele? (z.B. verbesserte Informationsmöglichkeiten für die Patienten?, Marketing?, Entlastung des Telefons durch Online-Rezeptbestellung?) Gerade bei einer solchen Aufgabe, wie die Erstellung der Website, sind die genauen Vorgaben wichtig: Zeitdauer (z.B. innerhalb von 6 Monaten) Qualität (also z.B. Homepage-Baukasten / ein Freelancer bzw. Bekannter / professionelle Internetagentur) Kosten (!, z.B. maximal 8.000€ und Folgekosten von maximal 20€ pro Monat) Innerhalb eines Teams, solltest Du Dich zudem abstimmen, mit wem Du Dich austauschen sollst bzw. musst: Wer soll welche Informationen bis wann erhalten? Wer trifft in diesem Projekt die Entscheidungen? Des weiteren empfinde ich das Thema "Wir wollen eine Homepage erstellen" interessant. Ich kann mir eine Arztpraxis ohne Website, mit zumindest der Anfahrtsbeschreibung, Kontaktdaten (z.B. Telefon) und grobes Leistungsspektrum nicht mehr vorstellen. (Allerdings habe ich auch schon mitbekommen, dass einigen Arztpraxen aus Angst vor der neuen Datenschutzverordnung und Abmahngefahr einfach die schon vorhandene Homepage wieder entfernt haben.) Was hat euch dazu veranlasst, dass ihr eine Praxishomepage wünscht? Grüße
  18. Kuhle Wampe

    Notfallkoffer

    @luschae "jede Praxis muss einen Defi haben.." Bitte um kurze Angabe der gültigen Vorschrift. Lerne gern dazu.
  19. keine-ahnung

    Revisionssicherheit

    Nein. Für eine Revisionssicherheit müssten Sie auch jede Änderung eines Datenbankeintrages mit timestamp und user-credentials sowie Ursprungs- und Änderungseintrag in einer separaten Datenbank erfassen, heisst, Sie müssten Karteieinträge versionieren. Das wird für die Zertifizierung bei der KBV nicht überprüft - ist ja letztlich auch ein Problem des Arztes im Fall einer Beweislastumkehr im Zivilprozess und hat mit der kassenärztlichen Versorgung nur indirekt zu tun. Sie würden sich wundern, was durch die KBV alles nicht Gegenstand des Zertifizierungsverfahrens ist ...😉
  20. luschae

    Notfallkoffer

    es gibt eine Mindestausstattung die jeder Notfallkoffer haben muss, z.b. Sauerstoff, jede Praxis muss einen Defi haben usw.. https://www.notfallkoffer.de/..... der Arzt entscheidet und die Fachgruppe ist wichtig ...
  21. turtle

    Notfallkoffer

    Guten Morgen und vielen lieben Dank für Ihre Antwort! Das heißt, dass es individuell entschieden wird, was in den Notfallkoffer rein kommt! Die Frage richtet sich auch darauf, WER GENAU DER ANSPRECHPARTNER WÄRE ... auf einer höheren Ebene... Wer würde denn entscheiden, was genau NEU AUFGENOMMEN WIRD ? Liebe Grüße aus Hamburg Eliza
  22. luschae

    Notfallkoffer

    Hallo und Guten Abend ich war in meine alten Praxis mit eine Ärztin zusammen für den Notfallkoffer zuständig . mfg
  23. binamlernen

    Projektplanung

    hallo murmeltierx, vielen lieben dank !!!...kurz und klar beschrieben...das hilft mir weiter !!...1000 dank wünsch dir noch einen schönen abend und ein super wochenstart lieben gruß zurück
  24. murmeltierx

    Revisionssicherheit

    Ist nicht jede Software, welche durch die KV bzw ZKV zertifiziert ist (und nix anderes als das darf im Alltag verwendet werden) revisionssicher? Das heißt, auch wenn man als Anwender es nicht sehen kann, wird immer jeder einzelne Dateneintrag mit Datum und Uhrzeit und Benutzer gespeichert (sofern man auch verschiedene Benutzer verwendet). Jeder einzelne Eintrag ist also rückverfolgbar von Anbeginn der Verwendung der Software. Das ist meines Wissens eine Grundvoraussetzung für die Zertifizierung! Wir verwenden auch Sicherungsbänder, die tagesakutell vom Praxiseigentümer am Morgen übernommen und außer Haus im Tresor des PE zu Hause aufbewahrt werden (immerhin ist dieses Band mehrere Tausend Euro wert :-)). Liebe Grüße
  1. Ältere Aktivitäten anzeigen


  • Newsletter

    Want to keep up to date with all our latest news and information?

    Sign Up
×

Wichtige Informationen

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung