Jump to content

Alle Aktivitäten

Dieser Verlauf aktualisiert sich automatisch     

  1. Today
  2. Hallo Herr Mildenberger, danke für die schnelle Rückmeldung. zu 1: sorry, das werde ich beim nächsten mal beachten. zu 2: ich habe mich durchaus damit beschäftigt, aber ich habe den Anreiz, die Abrechnungen richtig zu erstellen, um dadruch meiner wissenschaftlichen Erhebung nicht den Nährboden wegzuziehen. Sprich: wenn die Basis falsch ist, womit soll ich dann argumentieren? zu 3: Das wäre dann in der Szenariobeschreibung zu erwähnen, dass ein persönlicher Kontakt im Quartal zu erfolgen hat. Ihre Argumentation ist aber für mich ein guter Ansatz, denn hiermit könnte man hinsichtlich einer unzureichenden Unterstüzung für die Telemedizin seitens des Gesetzgebers argumentieren! Ich habe ja nicht gesagt, dass ich ein Verfechter davon bin, vll. ist der "Gewinn" für Sie bzgl. Telemedizin ja auch verschwindend gering bzw. ein Verlustgeschäft ! das will ich ja rausfinden und ggf. kritisieren.... Vielleicht gibt es ja doch noch wen, der mich unterstützen möchte
  3. EBM-Ziffern Übersicht Hausarzt / Allgemeinmedizin

    Zum einen gehört das in ein eigenes Thema, nicht angehängt an eine handliche Übersicht der Ziffern. Zum anderen wäre es schon schön, wenn Sie sich ein wenig mit dem Thema Abrechnung beschäftigt hätten, statt die Arbeit einfach an einen gutmütigen Freiwilligen abzuwälzen: alle relevanten Informationen finden Sie hier: http://www.kbv.de/media/sp/EBM_Hausarzt_20180101_V1.pdf Zum dritten ist eine solche Frage nicht unabhängig von der sozialrechtlichen Regelung zu verstehen: Ihr Fall 2 ist rechtlich nicht zulässig bzw. nicht abrechenbar, da ein NäPa-Besuch ohne unmittelbaren Arztkontakt im gleichen Quartal nicht erlaubt ist. Zwar hat die BÄK just das generelle Fernbehandlungsverbot aufgehoben bzw. plant dies zu tun, so lange sich dieses Verbot aber in den Abrechnungsbestimmungen hält, ist jegliche Telemedizin mehr oder weniger nutzlos. Und die (mangelhafte) Abrechnung der Videokonferenz (01439/01450) zeigt, wie groß bzw. wie verschwindend gering das sozialpolitische Interesse an der Telemedizin ist. Meine ganz persönliche Meinung: Telemedizin ist ein toter Gaul, suchen sie sich ein anderes Reittier. Liebe Grüße W. Mildenberger
  4. Hallo zusammen, eines vorweg - ich brauche Hilfe bei einem spannenden Thema: Ich bin Masterstudent im Bereich Gesundheitsökonomie und benötige für meine Masterarbeit Hilfestellung beim Thema ambulante Abrechnung, speziell im Bereich Telemedizin i.V.m. einer NäPa (VERAH) für einen Hausarzt. Was habe ich vor: Ich möchte die Potenziale, die in der Telemedizin inkl. der Beschäftigung einer NäPa (VERAH) liegen herausstellen und im Zuge der Arbeit ein Berechnungsmodell erstellen. Demnach habe ich gedacht, dass man drei Testabrechnungen gegenüberstellen könnte (EBM-Bereich): Eine Testabrechnung mit einem "normalen" Hausarztbesuch vor Ort in der Praxis; eine weitere Testabrechnung durch den Telemedizin Hausbesuch in Verbindung mit VERAH und eine weitere Abrechnung, bei der der Hausarzt die Hausbesuche ohne die VERAH erledigt. Die Abrechnungen werden sich ja defitiv unterscheiden: Im Telemedizin-Fall ist der Arzt nicht mehr voll involviert, da bricht ja ein Vergütungsbestandteil weg, der durch die VERAH und weitere Zulagen (Technik für den Telemedizin-Rucksack) kompensiert/überkompensiert wird. Der Arzt generiert aber einen Effizienzgewinn, da er nicht vor-Ort ist und weitere Patienten behandeln kann, somit wären auch viel mehr Hausbescuhe möglich! Genau diese Auswirkungen möchte ich durch den Vergleich der beiden Abrechnung untersuchen. Ich will wissen: wievie teurer/günstiger sind die beiden Abrechnungen, um schlüsse daraus zu ziehen. Ich werde das dann alles hochrechnen auf die durchschnittlich möglichen Hausarztbesuche und davon die Kosten für die NäPa, das Gerät etc. abziehen. Welche Indikation sehe ich da für den Vergleichsfall: bspw. EKG und Lungenfunktionstest, sollte da natürlich bei allen drei Abrechnung im Sinne einer Vergleichbarkeit gleich sein (Zwillingspaar) -> Genau das, was die NäPa auch durchführen könnte bei ihrem Hausbesuch. Jetzt zu Euch/Ihnen: Ich habe leider keine Ahnung von EBM, welche Ziffern wie zusammen abgerechnet werden können etc, finde das Thema aber trotzdem super interessant, macht mich aber aufgrund meiner Unkenntnis im Bereich Abrechnung schlaflos Wäre jemand bereit, mir diese 3 Abrechnungen (das können auch nur die Ziffern sein etc. die Wertkomponente kann ich mir dann selber ruassuchen aus dem Katalog) zu erstellen? Das wäre ein Quantansprung!!! -> Ich weiß, dass ein paar Ziffern auch gedeckelt sind, die VERAH Leistungen aber meist extrabudgetär sind. Über eine Rückmeldung freue ich mich & ich hoffe, dass man mein Ziel versteht und ihr mich unterstützt VG
  5. Gestern
  6. Gesucht für eine Hausarztpraxis in bester Lage in München eine MFA mit VERAH Ausbildung. Start ab Juli/2018, ggf. früher, möglich. Die Praxis wird im Quartal 3/18 neu übernommen und zügig neu und modern umgebaut. Sie haben die Möglichkeit vom Anfang an dabei zu sein und gerne auch mitzugestalten.
  7. Letzte Woche
  8. Zeiterfassung

    Hallo, wir nutzen seit ein paar Jahren schon eine elektronische Zeiterfassung. Vor allem wollten wir eine objektive Erfassung der Arbeitszeiten, um Unverhältnismäßigkeiten zwischen den MFAs zu vermeiden. Im Grunde gibt es immer engagierte MFAs, die oft länger bleiben oder früher kommen. Dieses Engagement möchten wir honorieren. Ein weiterer Punkt war, dass wir nicht möchten, dass (regelhafte) Überstunden einfach mit dem Gehalt abgegolten werden. Hier muss aber sehr genau darauf geachtet werden, dass es nicht zu einer Anhäufung von Überstunden kommt. Diese Problem kann aufgrund einer fehlenden (eigenen) Arbeits- oder Praxisorganisation schnell auftauchen. Die Schichtpläne müssen deshalb wirklich machbar sein, also die "Regelarbeit" in der "Regelarbeitszeit" gewährleistet werden können. Hilfreich war die Zeiterfassung v.a. bei vor einem Jahr durchgeführten Prüfung bezüglich der Einhaltung des Mindestlohns. Das hat v.a. zus. Schreib- und Reinigungskräfte auf 400€-Basis betroffen. Wir haben uns persönlich für die Zeiterfassung von Timetac (timetac.de) entschieden, da diese auch ein Zeiterfassungsterminal anbieten. D.h. die MFAs und Ärzte "stempeln" morgens und abends via RFID-Chip ab. Zusätzlich gibt es automatisch einen Aufschlag von 50% bei Samstagsarbeit und ein konsequenter Abzug von 30 Minuten Pause, falls diese nach 6h noch nicht "genommen" wurde. Zudem können die Mitarbeiter via Webinterface ihre Stunden / Überstunden sehen und evtl. Fehleinträge korrigieren. Während der ersten Umstellung gab es allerdings einige Diskussionspunkte, da genau obige Unverhältnismäßigkeiten transparent aufgedeckt wurden. Was versprichst Du Dir von der Einführung einer Zeiterfassung? Objektivere und transparentere (Über-)Stundenerfassung und damit klarere Verhältnisse? Möchte der Chef überhaupt Überstunden ausbezahlen oder hat er nur Angst vor einer Ansammlung von unbegründeten Stunden? Grüße Ralph
  9. Gibt es Praxen, die die genauen Zeiten der Mitarbeiter erfassen? Mich beschäftigt dieses Thema schon länger und sehr oft bekomme ich zu hören, dass es nicht gemacht wird, nicht üblich ist oder sonstiges. Gelten denn in einer Arztpraxis andere Bedingungen wie z.B. im Handwerk? Dort sind z.B. Stechuhren oder andere Zeiterfassungssysteme üblich... Es gab 2015 einen Artikel zum Thema Zeiterfassung. Den fand ich ganz gut, wobei auch hier mehr die verschiedenen Modelle vorgestellt wurden. Gibt es eine Praxis, die digitale Zeiterfassung praktiziert? Ich würde mich gerne zu diesem Thema mit jemandem austauschen.
  10. Hebamme gesucht in MV

    Kristin Lüthke hoffnungsvoll. 16. Februar um 11:08 ·im Ameos-Klinikum Anklam ( Privat- Kristin Lüthke & Anke Witt) HEBAMME gesucht !!!Wir suchen dringend eine engagierte & teamfreudige Kollegin . Im Team begleiten wir ca 400 Frauen & Paare rund um Schwangerschaft, Geburt & Wochenbett. Uns liegt eine familienorientierte & individuelle Begleitung der Frauen am Herzen. info@hebammen-vorpommern.de
  11. Hallo liebe "Zuni", ich liebe meinen Beruf, aber Arzthelferin ist nicht gleich Arzthelferin! Ich komme aus einer Landarztpraxis,habe Praxen in Städten, besonders in Facharztpraxen, ist es anders. Ob es die Arbeit, das Feeling , oder der Umgang/Charakter der Menschen ist. Überlege Dir es gut, was du genau möchtest. Wenn welche Richtung in diesen Beruf. Meistens in den Allgemeinarztpraxen bleibt Personal oft ein Leben lang. Grad in MV ist es somit schwierig in Praxen einzusteigen, ohne das ein Arzthelferin(MFA) in Rente geht oder Babyjahr hat. Da ist der Beruf Krankenschwester od.Altenpflegerin viel flexibler und in MV besser bezahlt! leider. Bei Arbeitslosigkeit viel mehr Einsatzmöglichkeiten somit. Wie wäre es mit Pflegedirektorin anzustreben;-). Frage einfach mal nach einem Praktikum in einer Praxis, Pflegeheim und in einer Klinik für Innere nach, um einen Einblick zu bekommen.
  12. Früher
  13. Huhu, ich bin gerade auf der Suche nach einer Ausbildung und finde den Beruf als MFA bisher sehr interessant, ich habe mich über diesen Beruf gut informiert und könnte mich gut in diesem Beruf vorstellen. Auch dieser Artikel MFA Ausbildung / Medizinische Fachangestellte Ausbildung hat mich sehr motiviert diese Ausbildung vielleicht an zu treten. Nun habe ich nur ein Frage, wie gut sind die Berufsaussichten, findet man leicht einen Arbeitsplatz? Ich möchte nicht die Ausbildung machen und dann keinen Job finden Liebe Grüße
  14. Gefährdungsbeurteilung

    Liebes Forum, hat jemand Erfahrungen mit Software zur Thematik der Gefährdungsbeurteilung? Falls ja: welche Software könnt Ihr empfehlen? Wie regelt Ihr das in Euren Praxen? Immer noch mit Papierformularen oder mit elektronischen Dateien oder per Software? Relativ neu ist ja die psychische Gefährdung (wie löst Ihr das?) und die Tatsache, dass wohl auch Praxen < 10 MA dokumentieren müssen. inwieweit sind Eure Ärzte da involviert? Habt Ihr einen Verantwortliche definiert, der das alles im Blick hält und sich informiert? Oder liegen die irgendwann mal ausgefüllten Listen irgendwo in Ordnern und sind in Vergessenheit geraten? Herzlichen Dank für Eure Rückmeldung, um ein aktuelles Bild zu bekommen, wie es läuft. Viele Grüße Fabian Stehle
  15. Zur Verstärkung unseres Teams in Blaubeuren suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt: Medizinisch-technische/n Radiologieassistentin/en Medizinische/r Fachangestellte/r für den Arbeitsbereich Diagnostik. Idealer Weise haben Sie bereits Erfahrung in der Schnittbildgebung (MRT/CT). Es besteht jedoch auch die Möglichkeit, dies bei uns zu erlernen. Sie sind zuverlässig, haben Interesse an medizinischen Fragestellungen und der Umgang mit Menschen bereitet Ihnen Freude. Wir bieten: Gute Einarbeitung in einem engagierten, freundlichen und qualifizierten jungen Team Eine leistungsbezogene Bezahlung Bitte richten Sie Ihre Bewerbung an: Radiologie Ehingen-Blaubeuren Dr. med. K. Elsner, Ulmer Str. 26, 89143 Blaubeuren E-Mail: verwaltung.blb@radiologie-ehingen-blaubeuren.de Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an: Fr. Kovacevic Tel. 07344-95240
  16. Sehr gut eingeführte Allgemeinarztpraxis aus Altersgründen abzugeben. Sehr schöne attraktive Kleinstadt mit hohem Freizeitwert bei Würzburg, Bad Mergentheim und Rothenburg o.d.T. Sehr gutes Praxispersonal vorhanden. Räumlichkeiten können individuell ausgewählt werden. Die Praxisübergabe ist jederzeit möglich. Sehr attraktive finanzielle Konditionen. Der Praxisort 97239 AUB hat schon immer zwei Arztpraxen und zwei Zahnarztpraxen, sowie eine sehr gute Sozialstation . Schulen und Freizeitmöglichkeiten sind alle nahe erreichbar !
  17. Reinigungsnachweis WC

    Also an deiner Stelle würde ich das mal mit der Qualitätsmanagementbeauftragten aus der Praxis klären. Ob es So etwas schon gibt und wenn nicht ob sie das erstellen kann. Damit bist du auch etwas abgesicherter. Am besten ist es auch wenn ihr im Zuge des hygieneplans aufschreibt welche Tätigkeiten durchzuführen sind . Liebe Grüße
  18. Reinigungsnachweis WC

    Öhm tja über das Programm weiß ich nix, bin „nur“ die Reinigungskraft. Früher gab es Reinigungsnachweise, mit dem vielen Mitarbeiterwechsel ging glaube ich einiges unter und ich versuche rauszufinden was sein muss und was nicht. Jedenfalls vielen Dank für die hilfreiche Antwort. liebe Grüße K.Kolompar
  19. Reinigungsnachweis WC

    Hallo, aus der Sicht des Hygienemanagements , ist es von Vorteil ,wenn ein Nachweis vorhanden ist . Es reicht vollkommen aus, wenn auf diesem Nachweis das Datum , (evtl die Uhrzeit) am besten eine Spalte für Vormittags und für Nachmittags und anschließend die Unterschrift zu finden ist. Somit kann man besser nachvollziehen wann geputzt wurde und wer das durchgeführt hat. Welches QM- System benutzt Ihr ? Bei jedem System ist in der Regel eine CD zu erwerben auf der Ihr verschiedene Vordrucke finden könnt. Ich hoffe ich konnte dir damit weiterhelfen Liebe Grüße V. Meier
  20. das mit den 3 Jahren hab ich auch schon gehört .... da wir so gut wie keine Ü Scheine bekommen , trifft es uns zum Glück nicht so ....
  21. Aufbewahrungsfristen

    Hallöchen, ihr müsst die Überweisungsscheine 1 Jahr aufbewahren. Uns ist auch nichts anderes bekannt. Liebe Grüße
  22. Es stimmt Ü Scheine müssen ein Jahr aufbewahrt werden. Aber wegen Regressansprüchen der Gkv wird von der Kv Bayern z.b. empfohlen sie sogar drei Jahre aufzuheben. Gruß Chrissi
  23. Hallöchen, ich hätte da ne Frage und zwar: müssen in den Toiletten in einer Allgemeinmedizinischen BAG Reinigungsnachweise hängen? herzlichen Dank
  24. Hallo https://www.kvb.de/fileadmin/kvb/dokumente/Praxis/Rechtsquellen/A-D/KVB-RQ-Aufbewahrungsfristen-Merkblatt.pdf das ist der Link zu KV Bayern, da sind alle Aufbewahrungsfristen ....neuester Stand ....
  25. Zuverlässigkeit, Gründlichkeit, Flexibilität, Grundkenntnisse im Fach oder Vorerfahrung, aber über alles Vertrauenswürdigkeit ind minimale Deutschkenntnisse!
  26. Unsere modernen und spymathischen Praxen freuen sich über Verstärkung! Für den Einsatz in unseren Praxen und Reutlingen und Grafenberg suchen wir Medizinische Fachangestellte (m/w) in Teil- oder Vollzeit. Wir bieten: famileinfreundliche Arbeitszeiten mit übertariflicher Bezahlung in einem sympathischen Team und modernen Praxisräumen. Wir suchen: motivierte Unterstützung für die Versorgung unserer Patienten
  27. Hallo zusammen! Wie lange müssen Überweisungsscheine aufbewahrt werden. Es war doch mal so, dass die nur 4 Quartale (also 1Jahr) aufbewahrt werden mussten, oder vertue ich mich da? Hat sich da etwas geändert? In der PDF von der KVWL finde ich leider nichts. Danke für Eure Hilfe
  28. Praxisführung

    Hallo, Arbeitsschutz Brandschutz etc. ist Pflicht gesetzlich mit Strafen ab 1 Angestellten. kann man als Arzt selbst machen ebenso wie Ersthelfer. Das ist man sogar ohne Schulung. Viele Ärztekammern bieten einen Kurs zur Unternehmer Schulung an. Bei uns 99 Euro jährlich Schulung alle 5 Jahre. Lohnt sich, da viele Auflagen seit 2013 Gesetze sind und teuer geahndet werden können. Ich bin auch Allgemeinmediziner und Arbeitsmediziner und auch ich musste zur Schulung selbst wenn ich auch selbst schule. grüsse da erfährt
  1. Ältere Aktivitäten anzeigen


×

Wichtige Informationen

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.