Jump to content

Teramed durchsuchen

Inhalte für "'arbeitsanweisung'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Kategorien

  • Praxismanagement
  • Qualitätsmanagement (QM) Arztpraxis
  • Betriebswirtschaft
  • Abrechnung (EBM / GOÄ / HZV)

Kategorien

  • Medizinische Fachangestellte (MFA / Praxismanagerin)
  • Ärzte (Arztpraxis / MVZ)

Diskussion

  • Teramed
    • Fragen & Antworten in der Arztpraxis / MFA / Praxismanager
    • Allgemeines – Über die Arbeit in der Arztpraxis
    • Praxismanagement / Qualitätsmanagement
    • Medizinische Fachangestellte (MFA / Arzthelferin)
    • Abrechnung & Betriebswirtschaft
    • Feedback, Ideen und Kritik

Kategorien

  • Kassenabrechnung nach EBM
  • GOÄ, IGEL, Privatabrechnung
  • Qualitätsmanagement in der Arztpraxis
  • Kostenlose Vorlagen Arztpraxis
  • EBooks
  • Sonstiges

Finde Suchtreffer ...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach ...

Benutzer seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Fachrichtung


Webseite


Über mich

8 Ergebnisse gefunden

  1. Version

    1.879 Abrufe

    Praktische Arbeitsanweisung der venösen Blutentnahme (Blut abnehmen) für Medizinische Fachangestellte. Ziele: Venöse Blutprobenentnahme für eine Laboruntersuchung Minimierung der Infektionsgefahr Ziele: Venöse Blutprobenentnahme für eine Laboruntersuchung Minimierung der Infektionsgefahr Vorbereitungen Bereitlegen: Staubinde, Staukissen, Sicherheitskanüle entsprechender Größe, benötigte Vakuumröhrchen, sterilisierte Tupfer, Desinfektionslösung, Wundpflaster, Handschuhe Patienten in der EDV aufrufen, Überprüfen ob weitere Anweisungen bezüglich der Blutentnahme vorliegen Laboranforderung mittels Online-Anforderung ausfüllen und Etiketten ausdrucken lassen oder Anforderungen mit Patientendaten versehen, Dokumentation in Patientenakte bzw. Laborbuch, Aufkleber beschriften bzw. Barcode bereitlegen Patient Platz nehmen lassen, Überprüfung der Identität, Arm frei machen Durchführung Staubinde oberhalb der Ellenbeuge anlegen Arm bleibt durchgestreckt und nach unten gerichtet Abtasten der Venen (Lage, Verlauf, Beschaffenheit) Falls die Venen weder sichtbar noch tastbar sind: - Arm nach unten hängen lassen - Punktionsgebiet mit Zeige- und Mittelfinger fest abklopfen - warmes Armbad - Blutentnahme am Unterarm, Handrücken oder am anderen Arm vorziehen Das „Pumpen“ und zu lange Stauen während der Blutentnahme sollte unterbleiben! (falsch hohe Kaliumwerte) Einstichstelle 2x desinfizieren, danach nicht mehr abtasten Desinfektion wie folgt: 1.) Punktionsstelle besprühen, nach 30 Sekunden mit sterilisiertem Tupfer ein Mal abwischen 2.) Punktionsstelle besprühen, lufttrocknen lassen Handschuhe anziehen Staubinde straffen Haut an der Einstichstelle straffen erleichtert Einstechen und fixiert die Vene Rollvenen: umfassen des Armes von hinten, Straffung der Haut nach den Seiten durch Daumen und Zeigefinger; Handrücken: Straffung der Haut über Mittelhandknöchel Gefäßpunktion, Aufsetzen der entsprechenden Entnahmeröhrchen Reihenfolge der Probenentnahme nach „Schef“-Regel: - Serumröhrchen - Citratröhrchen (Gerinnung, Blutsenkung) - Lithium-Heparin-Röhrchen - EDTA-Röhrchen (Antikoagulantien) - Natriumfluorid-Röhrchen Staubinde lockern, Probenröhrchen lösen, Kanüle entfernen und sofort mit Tupfer Punktionsstelle fest abdrücken Kanüle in Abfallbox entsorgen möglich ist auch das Anlegen des Staubandes als Druckverband; verhindert Hämatome und Gefäßvernarbungen Blutproben vorsichtig schwenken, nicht schütteln Einstichstelle nach Stillen der Blutung mit Wundpflaster abkleben Proben sofort beschriften und bis zur Abholung entsprechend lagern, Besonderheiten mit Kürzel bzw. Unterschrift in Patientenakte oder PC vermerken Beförderung der Proben nur in entsprechender Transportbox (dicht verschlossen, leicht zu reinigen)

    Kostenlos

  2. Version 1.0.1

    398 Abrufe

    Eine kurze Arbeitsanweisung für die INR-Messung in der Arztpraxis durch die MFA. Vorschlag für einen "Praxislaufzettel" für die Messwerte ist enthalten.

    Kostenlos

  3. Version 1.0.1

    368 Abrufe

    Kurze Arbeitsanweisung zum Blutzucker messen (Stix) in der Praxis fürs QM

    Kostenlos

  4. Version

    413 Abrufe

    QM-Arbeitsanweisung Diabetische Fußuntersuchung in der Arztpraxis, so können auch MFA die Voruntersuchung im Rahmen des DMP Daibetes mellitus übernehmen.

    Kostenlos

  5. Version

    711 Abrufe

    Um den Ablauf Gesundheitsuntersuchung (GU/Check-up) zu optimieren, kann die folgende QM-Arbeitsanweisung genutzt werden. Diese teilt sich in eine Vorbereitung durch die MFA und eine Untersuchung durch die Ärztin / den Arzt auf.

    Kostenlos

  6. Version 1.0.0

    606 Abrufe

    Muster einer Arbeitsanweisung (AA) Blutdruck messen für das Qualitätsmanagement.Zweck / Ziel: Korrektes Messergebnis, Vollständige Dokumentation   Qualifikation der MFAMedizinische Fachangestellte (MFA / Arzthelferin), Auszubildende nach Anleitung Vorbereitung / Hilfsmittel       geeignetes Blutdruckmeßgerät       Oberarmumfang            Manschettengröße            < 24 cm                         10 x 18 cm            24 – 32 cm                    12 x 24 cm            33 – 41 cm                    15 x 30 cm            > 41 cm                         18 x 36 cm       Stethoskop   Ablauf der Blutdruckmessung      Patient ins Zimmer setzen und einige Minuten entspannen lassen       Oberarm frei machen lassen       Manschette in Herzhöhe anlegen       Manschette aufpumpen bis kein Puls mehr zu tasten ist       Stethoskop flach in Armbeuge auflegen       Luft langsam ablassen       Ablesen des systolischen und diastolischen Wertes       Manschette abnehmen Nachbereitung      Stethoskop und/oder RR-Manschette gemäß Hygieneplan reinigen       Gemessenen Blutdruckwert in Patientenkartei eintragen       Blutdruckwert dem Arzt mitteilen, bevor der Patient die Praxis verläßt Aufzeichnungen / DokumentationPatientenkartei: Datum, Untersuchungsergebnis Besondere HinweiseFür möglichst stressfreie Atmosphäre sorgen (freundliche Ansprache, Hektik vermeiden, Notfallpatienten beruhigen) Die erste Messung bei einem Patienten wird in der Regel an beiden Oberarmen vorgenommen Zwischen 2 Messungen mindestens 1 Minute warten

    Kostenlos

  7. Version

    561 Abrufe

    Muster Arbeitsanweisung für die Wundversorgung / kleine Chirurgie im Rahmen des QM als PDF / Word   Ziele:  Versorgung von Wunden unterschiedlicher Arten nach medizinischer Indikation völlige, funktionelle und kosmetische WiederherstellungBegünstigung der WundheilungVermeidung von Infektionen im WundbereichVerbandwechsel unter hygienisch einwandfreien BedingungenBenötigte Utensilien: Skalpell (Klinge und Halterung)PinzettenNadelhalterNahtmaterialScherenGefäßklemmenEinmalrasiererEinmalkanülenEinmalspritzenLokalanästhetikumSchieneunsterile, sterile HandschuheTetanusprophylaxeWunddesinfektionWundauflagen: Tupfer KompressenGazeSprayverbandFixationsmaterial: HeftpflasterKlebemullVerbandstoffkleberVorbereitung durch MFA Patient informieren, ggf. für Assistenz sorgen störende Kleidung ablegen/ entfernen Patient entspannt lagern gute Lichtverhältnisse (Beleuchtung) Materialien bereitlegen aseptischer Verbandwechsel (bei primär heilenden Wunden) Händedesinfektion Achtung: bei komplizierten oder großflächigen Wunden chirurgische Händedesinfektion durchführen! mit unsterilen Handschuhen Verband bis auf Wundauflage entfernen; Materialien und Handschuhe sofort entsprechend entsorgen mit sterilen Handschuhen Wundauflage entfernen, Wunde von innen nach außen desinfizieren   weiter aseptischer Verbandwechsel (bei primär heilenden Wunden) Wundauflage, Wundabdeckung Handschuhe entsorgen, Wundabdeckung fixieren septischer Verbandwechsel (bei sekundär heilenden, infizierten Wunden) Händedesinfektion Achtung: bei komplizierten oder großflächigen Wunden chirurgische Händedesinfektion durchführen! mit unsterilen Handschuhen Verband bis auf Wundauflage entfernen; Materialien und Handschuhe sofort entsprechend entsorgen sterile Handschuhe anziehen und mit steriler Pinzette Wundauflage entfernen Wunde von außen nach innen reinigen und desinfizieren Wundversorgung, evtl. Einbringung von Medikamenten (z.B. enzymatische Wundreinigung) Wundauflage Handschuhe abwerfen Wundabdeckung fixieren Nachsorge durch MFA gebrauchte Einmalmaterialien entsprechend entsorgen Instrumente in Desinfektionswanne einlegen bzw. der Sterilisation zuführen Desinfektion der Arbeitsflächen Dokumentation in Patientenakte, Abrechnungsnummern in EDV ergänzen ggf. Terminvergabe Auffüllen verbrauchter Materialien  

    Kostenlos

  8. Version 1

    125 Abrufe

    Arbeitsanweisung bei der Assistenz der Cystoskopie .

    Kostenlos

×

Wichtige Informationen

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung