Jump to content

teddy

Inaktives Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    7
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über teddy

  • Rang
    Aktives Mitglied

Weitere Informationen

  • Tätigkeit
    MFA
  1. 01420 ist in der Versichertenpauschale enthalten. Unser Computersystem bemängelt es auch sofort bei dem Versuch die Ziffer einzugeben.
  2. "auf eigenen Wunsch" dürfen wir schon seit Jahren nicht mehr auf Überweisungen schreiben. "Fachfremde Beschwerden" sollten wir tunlichst vermeiden. Der HNO-Arzt findet es bestimmt gut wenn auf der Überweisung steht das der Patient z.B. wg. rez. Sinusits schon seit ....bei uns behandelt worden ist u. auch schon verschieden Medikamente (werden aufgeführt) von uns verschrieben bekommen hat. Anschl. noch: weitere Abklärung erbeten. Bei normalen Vorsorgeuntersuchungen z.B. Gyn. u. Augenarzt holen sich die Patienten meistens schon keine Überweisungen mehr (außer Diabetiker). Gastoenterologen, Kardiologen usw. benötigen immer Überweisungen. (Verdachts)- Diagnosen werden immer draufgeschrieben, bisherige Behandlung mit Medikamenten kommen mit drauf. Ein Patient der eine Überweisung hat und sich einen Termin beim Facharzt holt kann direkt bei der Terminanfrage sagen worum es geht. So entfällt der Rückruf der fachärztlichen Praxis. Von den meisten Fachärzten bekommen wir einen Bericht.
  3. Wir nehmen auch die kostenlosen Terminzettel. Was mitzubringen ist kann meistens angekreuzt werden. Stempel drauf und schon hat der Patient den Namen der Praxis und Telefonnummer. Bekomme ich von meinem Zahnarzt einen Terminzettel ist mir der "Kleine" auch lieber als ein größerer. Die meisten Terminzettel landen ja doch an einer Pinnwand zu Hause und die "Großen" nehmen da ja dtl. mehr Platz weg. Terminzettel würde meine Chefin nicht drucken lassen (auch wenn man da bestimmt ganz tolle Dinger bekommen würde ), bei der Menge die wir rausgeben ist das auf Dauer auch nicht gerade günstig und wird dann ja doch nur weggeworfen.
  4. Bei uns werden die Termine meistens eingehalten.Wir sind Allgemeinmedizin/Chirotherapie, da geben wir "normale" Termine ziemlich zeitnah heraus. Bei den Vorsorgeterminen die natürlich längere Zeit in Anspruch nehmen kann es schon mal vorkommen das wir die BE mit Sono-Termine erst nach ca. 4-6 Wochen herausgeben können. Hier besteht schon mal die Gefahr das Termine vergessen werden. Geben immer Terminzettel und zusätzlich vorgefertigten Zettel mit das der Termin doch eingehalten werden sollte und sich ein anderer Patient über einen freigewordenen Termin freuen würde.
  5. Die Abrechnung läuft bei uns immer am letzten Arbeitstag im Quartal, natürlich nach der Sprechstunde. Geschlossen wird deshalb nicht. Jeden Tag wird Mittags und Abends die Tagesliste nachgesehen. (unser Programm zeigt uns Fehler an). Im Laufe des Quartals lasse ich Probeabrechnungen laufen. Im letzten Monat des Quartals werden dann die Listen mit Chroniker, Problemorientierten Gesprächen usw. erstellt u. auf "Vordermann" gebracht.
  6. Eine Schale mit Bonbons oder anderen kl. Süßigkeiten steht im Wartezimmer. Ein Glas Bonbons auf Theke der Anmeldung.Dieses wird besonders gern bei Rezeptabholungen in Anspruch genommen. Wir sind Allgemeinmedizin u. Mädels die geimpft werden freuen sich total über Perlenarmbändchen aus der Türkei (die bringe ich immer aus dem Urlaub mit). Ist immer total klasse wenn sie nach der Impfung dann freudestrahlend sagen :"oh super- meine Freundin hat auch schon so eins " . Sind zwar nur aus Plastik aber heiss gegehrt. (Ist "Pfennigskram") Ansonsten haben wir noch ein Körbchen mit gesammelten Kleinigkeiten von Pharma (ist ja nu leider vorbei) und Beilagen von der Kinderzeitschrift die unsere Chefin mit den restlichen Zeitschriften abonniert hat.
×
×
  • Neu erstellen...

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten.

Datenschutzerklärung

Wenn Dir Teramed gefällt, melde Dich kostenlos an.

Erhalte sofort Zugriff auf alle QM-Vorlagen und die Möglichkeit, Fragen im Forum zu stellen.

Anmelden Kostenlos verbinden

 Erst einmal weiterlesen, später vielleicht...