Jump to content

melanie

Aktives Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    21
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über melanie

  • Rang
    Profi

Weitere Informationen

  • Tätigkeit
    MFA

Letzte Besucher des Profils

498 Profilaufrufe
  1. An der Anmeldung sind die Sichtschutzfolien für den Datenschutz gut. Ist aber ein Fenster in der Nähe, durch dass die Sonne scheint, kann man gar nichts mehr sehen.
  2. Bei uns gibt es nur eine Schale mit Bonbons, wir haben es auch mit gesundem Obst versucht, hat aber nicht funktioniert. Kugelschreiber und Einkaufswagenchips finde ich nicht so gut, wer braucht sowas schon? Minitaschenlampen wären super, aber viel zu teuer...
  3. Wenn die MFA gestresst sind, dann überträgt sich das sofort auf die Patienten. Mein Tipp: mit den MFA erst einmal reden, ob diese Probleme haben.
  4. Ich habe keine Zeit einen weiteren Fragebogen mit den Patienten auszufüllen. Und wir fragen doch schon sehr gründlich nach den medizinischen Problemen. Schon alleine um entscheiden zu können, was man bei dem Patienten machen muss: Herzbeschwerden/Brustschmerzen, Blasenproblemen, Erkältung, Rückenschmerzen.
  5. Für kurze unpersönliche Termine bei Erkältung ist ein MVZ sicherlich gut. Vielleicht arbeitet ja noch ein guter Facharzt in dem MVZ. Ob die Patienten das MVZ annehmen hängt von den dort arbeitenden Ärzten ab.
  6. Bisher hatten wir keine Probleme, ein paar Patienten sind ohne KK gekommen. Das sind aber Stammpatienten, die bringen sicher noch die Karten mit. Wir schreiben bis jetzt keine Privatrechnung, falls keine eGK vorgelegt wird.
  7. Was steht denn bei euch auf dem Terminzettel drauf? Nicht schlecht wäre ja folgendes: Termingrund Datum / Zeit evtl. Vorbereitung / Blutabnahme Mitzubringen sind (z.B.Impfpass, KVK, Vorbefunde) Telefonnummer der Praxis Das per Hand einzutragen kann ganz schön aufwendig sein. Vielleicht hat jemand ein Foto eures Terminzettels (oder sogar vom letzten Arztbesuch)?
  8. Ich habe selbst noch nie bei einem Arzttermin nach WLAN im Wartezimmer gefragt. Auch nicht beim Gynäkologen, als ich 2 Stunden warten musste. Da bin ich gar nicht auf die Idee gekommen. Auch wenn ich es wahrscheinlich nicht brauch, würde ich mich darüber freuen, dass man an so etwas als Service denkt und anbietet.
  9. Liebe AnKo, ich gratuliere Dir zu Deiner Entscheidung, Dich als VERAH weiterzubilden. Das macht Spaß! Wenn Dein Chef Deine Arbeitszeiten erhöht hat, wie viel arbeitest Du denn jetzt? Um die VERAH-Aufgaben und Ausbildung in den Praxisalltag unterzubringen musst Du das unbedingt mit Deinem Chef besprechen. Vielleicht kann er Dir einen Vormittag pro Woche gezielt für Deine neuen Aufgaben zu Verfügung stellen? So nebenher klappt es nicht und ist auf frustrierend...
  10. Meine Tipps: kein "Dazwischenschieben" von nicht dringlichen Fällen: hart aber freundlich sein und damit gegenüber den anderen Patienten fair sein den Arzt freundlich Beine machen, wenn er zu lange braucht die nächsten Tage vorplanen und den Arzt auf wahrscheinlich länger dauernde Termine als eingetragen vorwarnen geplante Impfungen oder Untersuchungen schon morgens vorbereiten bzw. Befunde von Fachärzten anfordern
  11. Die Zeitschrift "Die Medizinische Fachangestellte" vom Kiehl-Verlag kann ich empfehlen!
  12. Bei uns läuft es nur achleppend an: es sind nur 12 Kandidaten in der Liste aufgeführt und einige sind nicht sehr motivierbar. Ich stehe recht alleine mit dieser Aufgabe da.
  13. Hallo, wann macht den ihr die Abrechnung? Und macht ihr extra die Praxis dafür zu? Wir haben die Abrechnung 23.12. nebenher gemacht, die Praxis war aber dennoch offen. Das finde ich stressig.
  14. Mein Chef würde ticken, wenn wir Terminzettel in Visitenkartenqualität rausgeben. 5 Cent pro Termin hört sich nicht viel an, summiert sich aber.
  15. Herzlich Willkommen Vanessa! schön, dass Du Dich für diesen Beruf entscheidest möchtest. Wenn Dein Arbeitgeber nach Tarifvertrag zahlt, dann müsste dass so aussehen: Die Ausbildungsvergütung beträgt ab dem 01.04.2014 im 1. Jahr monatlich 670 Euro im 2. Jahr monatlich 710 Euro im 3. Jahr monatlich 760 Euro Ab dem 01.04.2015: im 1. Jahr monatlich 700 Euro im 2. Jahr monatlich 740 Euro im 3. Jahr monatlich 790 Euro Aus Gehaltstarifvertrag für Medizinische Fachangestellte / Arzthelferinnen Man wird nicht reich, aber der Beruf kann Spaß machen!
×