Jump to content
  • Willkommen

    Willkommen auf Teramed. Bitte melde Dich an, um an der Community teilzunehmen.

  • Blankoformulardrucker für die Arztpraxis: günstig und zuverlässig


    teramed

    Zu einer Grundausstattung jedes Büros gehört ein leistungsstarker Drucker - so auch als Praxiszubehör zur Arztpraxis.

    Wenn Sie gerade in Sachen Blankoformulardruck auf Qualität und ein optimales Preis-Leistungsverhältnis bedacht sind, sind Sie bei Herstellern von Praxissoftware vermutlich an der falschen Adresse. Doch das muss nicht so bleiben: Im ausgesuchten Onlinefachhandel für Praxisbedarf finden Sie durchaus anspruchsvolle Laserdrucker mit Zusatzoption Blankoformulardruck. Diese sind ausgesprochen leistungsstark, qualitativ hochwertig im Druck und um einiges kostengünstiger als Alternativlösungen.

    Mehr zum Thema IT und Hardware in der Arztpraxis:

    Blankoformulardruck ist Standard in der Arztpraxis

    Die Aufrüstung bzw. Einrichtung eines Blankoformulardruckers ist meist kostenintensiv. Das ist aber kein Grund, auf diese zeitgemäße Druckform zu verzichten. Auch die Beschränkung auf lediglich einen Drucker, der beispielsweise in der Anmeldung steht, muss nicht sein.

    Drucker mit mehreren Schächten für die verschiedenen Formulare gibt es of günstig in Online-Shops für Praxisbedarf oder Bürobedarf im Internet. Ein Modell, das sich im Praxisalltag bewährt hat, ist der Brother HL5350DN2LT. Dieser überzeugt sowohl mit hoher Druckqualität als auch guter Druckgeschwindigkeit mit bis zu 30 Seiten pro Minute. Die Auflösung kann sich mit 1200 x 1200 dpi durchaus sehen lassen. Die automatische Duplexeinheit druckt bis zu 3,5 Blätter pro Minute und gewährleistet perfekten beidseitigen Druck. Grundsätzlich ist der Drucker mit 32 MB Speicher ausgestattet, die Sie jedoch bei Bedarf auf bis zu 544 MB problemlos aufrüsten können.

    Ausstattung gewährleistet Flexibilität in der Anwendung

    Der leistungsstarke Laserdrucker von Brother kann aufgrund seiner Parallel-, USB- und Netzwerkschnittstellen und zugehöriger guter Treiberunterstützung sehr flexibel eingesetzt werden.

    Insgesamt können Sie in insgesamt vier Papierkassetten bis zu 750 Blatt Papier auf einmal unterbringen, womit ausreichend Nachschub sicher gestellt ist. Drei der Kassetten bieten eine Kapazität von jeweils 250 Blatt, die dritte Option besteht in einer Multifunktionszufuhr mit einer Kapazität von immerhin 50 Blatt. Jede dieser Papierzuführungen ist dabei problemlos einzeln ansteuerbar.

    Der komfortable S/W-Drucker ist nicht nur rasch in der Produktion, sondern bietet auch die eine oder andere Sonderfunktion. So können Sie problemlos einen Blankoformulardruck erstellen, aber auch aus einem mehrseitigen A4-Dokument ganz einfach eine handliche A5-Broschüre machen. Flexibel ist der Drucker HL-5350 DN2LT aber nicht nur in der Funktionsweise, sondern auch was den Stellplatz betrifft: Mit 371 x 384 x 448 mm Größe und einem Gewicht von 14,7 Kilogramm findet er überall Platz.

    Kosten sind überschaubar

    Wenn Sie sich für den Brother HL5350DN2LT entscheiden, finden Sie günstige Angebote - für etwas mehr als 400 EUR, gebraucht auch schon ab etwas über 200 EUR - im Netz bei Händlern für Praxiszubehör oder Bürobedarf. Auch die laufenden Kosten bleiben im Rahmen, denn die Bildtrommeleinheit des Druckers hält bis zu 25.000 Seiten lang. Somit müssen Sie diese nicht gleichzeitig mit jeder leeren Tonerkartusche austauschen und entsorgen. Sie können Sie sowohl für den normalen Druck als auch für den Blankoformulardruck so lange verwenden, bis die Druckqualität nicht mehr Ihre Ansprüche erfüllt. Zusätzlich ist in der Bildtrommeleinheit ein Koronadraht integriert, der für die jeweilige Aufladung der Bildtrommel sorgt.

    Die Tonerpatronen gibt es online Büro- oder Praxiszubehör zu kaufen, wobei die Effizienz des Druckers absolut akzeptabel ist: So können Sie von Druckkosten von 2,1 Cent pro Druck bei einem Aufwand von 50.000 Seiten ausgehen.

    Die Einrichtung und Anbindung an Ihre EDV-Ausstattung funktionieren problemlos und rasch entweder über USB oder über das Netzwerk. Allerdings sollten Sie sich genauer über die Anbindungsmöglichkeiten an Ihre individuelle Praxissoftware erkundigen. Laut Hersteller gewährleisten jedoch derzeit alle großen Systemhäuser Kompatibilität zum Laserdrucker Brother HL5350DN2LT.

    bearbeitet von Christina Czeschik




×